Die Sicht des Nutzers in 5 Minuten – acht große Online-Shops im Conversion CheckUp

Ein Bestandteil des Conversion CheckUps ist die Identifizierung der Schwachstellen. Neben anderen Modellen und der Expertise des Conversion Design Experts findet beispielsweise das Modell „Die 7 Ebenen der Konversion“ seinen Einsatz. Bezugnahmen auf die Vorstellung des Modells der 7 Ebenen der Konversion auf diesem Blog, wollen wir heute einmal 8 Seiten in den Test schicken und dieses Modell in der Praxis als Checkliste nutzen. Ich nutze das Modell sozusagen als „Schablone“ – das können Sie übrigens auch einmal versuchen. Sie werden bemerken, dass Sie ein etwas objektivere Sicht erhalten.

Am Ende dieses Tests fasse ich die Ergebnisse in einer Tabelle zusammen. Sie werden verstehen, dass ich nicht jedes Testszenario in diesen Beitrag einbringe – das würde den Rahmen sprengen. Zusätzlich sei gesagt, dass dieser Test exemplarisch verstanden werden will. Somit beschränke ich mich pro Testkandidat jeweils auf ein Szenario; bei den übrigen Ergebnissen müssen Sie mir einfach vertrauen;-)

redcoon.de

Ich bin auf der Suche nach einer digitalen Fotokamera, am liebsten die Canon 7D. Bei einer Testsuche über Google mit dem Suchbegriff „Canon EOS 7D“ erscheint eine Anzeige mit der Headline „Canon EOS 7D“.

Google Ad redcoon

Der Nutzer landet daraufhin auf der folgenden Seite:

Redcoon Startseite

Obwohl die Seite für eine Landingpage recht vollgepackt ist, erwartet mich in diesem Fall direkt die Produktdetailseite. Sehr gut! Der Nutzer scannt die Ergebnisseite ab und findet den für ihn relevanten Begriff oberhalb der Produktabbildung. Ich fühle mich gut empfangen, der Preis scheint heiss und ich lege den Artikel in den Warenkorb. Der Warenkorb bietet mir unzählige Versicherungsarten an – hier könnte man ein bisschen mehr Klarheit schaffen. Leider kann ich nicht als Gast bestellen, das Formular zur Registrierung ist aber  überschaubar und angenehm gegliedert. Insgesamt ein guter Eindruck.

In Ebenen gesprochen:
Relevanz: +, Vertrauen: +,Orientierung: +, Stimulanz: +, Sicherheit: -, Komfort: –

heine.de

Der sehr vorbildliche Eindruck des Shops wird leider im Check-Out Prozess stark getrübt. Die Warenkorbübersicht enthält alle Informationen und wirkt aufgeräumt.

Heine Checkout

Im nächsten Schritt muss ich mich entscheiden, ob ich als Kunde bestelle oder ein Konto anlegen muss. Die Option, als Gast zu bestellen, fehlt hier leider.

Das nun folgende Formular erschlägt mich nun. Das Layout ist leicht zerissen, ich muss viele Felder ausfüllen. Einige dieser sind für eine Bestellung nun wirklich nicht nötig (zwei Telefonnummern plus Erreichbarkeit). Der Button „Ich möchte Kunde werden“ oberhalb des Formulars hat auf Klick keine Funktion und verwirrt mich zusätzlich. Die Banner links wirken wie Werbung, nicht wie Kontaktmöglichkeiten.

Heine Werbung

Im nächsten Schritt habe ich wieder sehr viele Möglichkeiten, mich zu entscheiden. grundsätzlich sind Entscheidungen nicht schlecht, doch hier wünsche ich mir zumindest kurze Informationen zu den angebotenen Optionen.

Heine Optionen Checkout

Hier gibt es letztlich Abzüge in der B-Note und viel Potenzial, den Check-Out Prozess zu verbessern!

In Ebenen gesprochen:
Relevanz: +, Vertrauen: +,Orientierung: +, Stimulanz: +, Sicherheit: -, Komfort: –

hagebau.de

Diesmal steige ich ganz klassisch über die Startseite des Shops ein, mein Vater meinte, er würde die Firma Tagebau empfehlen – sie bekommen immer Kataloge und haben dort auch schon selbst bestellt.

Das Erscheinungsbild ist ordentlich, vielleicht ein wenig eng gefasst;-) Da ich meine Terrasse erneuern möchte, bin ich auf der Suche nach preiswertem aber qualitativ gutem Holz. Die Suche bietet mir per Auto-Suggest schon die richtige Richtung an. Ich entscheide mich für Terrassendielen.

Hagebau Suche

Ich erhalte zwar thematisch das richtige, doch empfangen mich in der Ergebnisliste vier gleich aussehende Artikel, die sich nur im Preis unterscheiden – augenscheinlich. Im ersten Ergebnis wird sogar die Artikelbezeichnung abgeschnitten. Einen Quicktipp per Overlay suche ich vergebens, so dass ich erst einmal enttäuscht bin. Achja, es handelt sich jeweils um Sets, aber woher wissen die, wie groß meine Terrasse ist?

Hagebau Suchergebnis

Der augenscheinlich günstige Preis von 69,- gilt für 1,2 qm Fläche. Die nächste wählbare Größe zeigt 12qm = 599.99,- Uff. Ich bekomme praktischerweise 2 Zoombilder angeboten, die in der Vergrößerung unscharf sind und mir nicht weiter helfen. Zum Glück enthält die Artikelbeschreibung ein paar Informationen und den Hinweis auf 9 passende Schlagworte…

Hagebau Produktdetailseite

Die wichtigen Infos wie Versandkosten werden abgeschnitten oder hinter einem grauen Link versteckt.

Hagebau Versandkosten

An dieser Stelle breche ich ab und bemühe meinen alten Freund google.de

In Ebenen gesprochen:
Relevanz: -, Vertrauen: -,Orientierung: +, Stimulanz: -, Sicherheit: -, Komfort: –

zooplus.de

Auch hier steige ich über die Startseite ein und bin auf der Suche nach Trockenfutter für Hunde mit einem niedrigen Anteil an Rohasche. In die Produktsuche tippe ich die Begriffe „Trockenfutter wenig Rohasche“ ein. Die Maschine liefert leider keine Ergebnisse.

Ich versuche es erneut nur mit dem Begriff „Trockenfutter“. Die Ergebnisseite bietet mir im linken Bereich einen Filter nach Futter für Hunde an. Hier werden nicht relevante Sachen angeboten; eine Filterfunktion nach Inhaltsstoffen und vor allem nach Gewicht des Hundes wären ideal.

Zooplus Filter Aftersearch Navigation

Ich filtere die Ergebnisliste nach „Hundefutter trocken“ und überfliege die ersten Ergebnisse. Leider finde ich keine Informationen zum Rohascheanteil. Ich möchte nicht alle 199 Ergebnisse einzeln durchsehen, also versuche ich es über die Navigation. Im ersten Moment bin ich verwirrt, da mir im erwartungskonformen Bereich oberhalb nur der Menüpunkt „Shop“ angeboten wird – ohne Fly-Out, um zumindest die Kategorien anzuzeigen.

Zooplus Shopheader

Nach dem Klick auf Shop erhalte ich eine unübersichtliche Kategorieseite.

Zooplus Startseite Onlineshop

Ich versuche es erneut mit einem Klick auf „Hundefutter trocken“ und erhalte die folgende Übersicht:

Zooplus Kategorie-Seite Onlineshop

Nun bin ich endgültig davon überzeugt, dass ich hier nicht fündig werde und breche ab.

In Ebenen gesprochen:
Relevanz: -, Vertrauen: -,Orientierung: -, Stimulanz: -, Sicherheit: -, Komfort: –

Das Ergebnis

Ich habe noch ein paar andere Shops getestet und das Modell darauf angewendet. Einen Überblick finden Sie in der nun folgenden Tabelle. Volle Kreise in Schwarz bedeuten volle Punktzahl, leere Kreise das Gegenteil. Die Skala reicht in Zahlen von 1 (leerer Kreis) – 5(voller Kreis) in der Wertigkeit.

Conversion Benchmark

Fazit

Mit Hilfe des Modells der 7 Ebenen der Konversion kann man von einem objektiven Standpunkt sehr schnell klare Ergebnisse erzielen. Viele der großen Shops erledigen schon einen sehr guten Job, doch auch bei diesen ist noch Optimierungs-Potenzial vorhanden. Einige andere müssen schon an der Basis arbeiten, um grundsätzliche Dinge zu optimieren.

  • Send to Kindle
  • https://www.konversionskraft.de/?p=5224
Ronald Grimminger Ronald Grimmiger beschäftigt er sich mit der Optimierung von digitalen Strategien. Dabei setzt er sich mit Modellen der Kommunikation, Neuromarketing und Konsumpsychologie sowie Verhaltensökonomie und deren Zusammenhang mit Automation von digitalem Marketing auseinander. Zudem ist er als Dozent für Onlinemarketing und Conversion Optimierung an der Hochschule Darmstadt (h_da) tätig.@RonGrimminger auf twitter /// xing /// linkedIn

, , ,

7 Reaktionen auf  “Die Sicht des Nutzers in 5 Minuten – acht große Online-Shops im Conversion CheckUp”

Kommentare

  1. Stefan Stefan

    hmm, ich hätte ja jetzt auch nähere infos zu acht(!) shops erwartet, und nicht nur zu vier. ich habe noch recht gute augen, aber die übersichtstabelle bewegt sich zum rand des nicht mehr lesbaren.

  2. Mario A. Mario A.

    Ein sehr informativer Artikel. Ich finde es als Konsument übrigens äußerst wichtig in einem Onlineshop als Gast bestellen zu können. Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Webshops verliert man sonst schnell die Übersicht bezüglich der Zugangsdaten oder muss jedes Mal in seine „Liste“ schauen, was den schnellen eher hinderlich macht.

  3. Ronald Grimminger Ronald Grimminger

    Vielen Dank für das Feedback.
    @Stefan – Sie haben natürlich recht. Die Tabellengrafik ist nun verlinkt.

  4. Hansgerd Zappenduster Hansgerd Zappenduster

    Bei Hundefutter in einem Shop nach dem Anteil an Rohasche zu filtern ist aber in etwa so realistisch wie im Saturn nach einem Notebook mit wenig Blei- und Arsen-Anteil zu fragen. Obwohl relevant wird man diese Information auf anderer Ebene suchen müssen.
    Und wer sich auf der redcoon Seite „gut empfangen“ fühlt, der kauft auch seinen Schweinebauch wo er am billigsten ist 😉

  5. Stefan Rosebrock Stefan Rosebrock

    Klasse Zusammenfassung. Die Analyse bietet eine exzellente Grundlage für den Dialog mit Kunden. Habe dies bereits anwenden können. So gesehen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die tolle Darstellung der Stärken und Schwächen verschiedener prominenter Beispiele von Online-Shop-Betreibern!

    Weiter so…!

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] 8 Online Shops im Conversion CheckUp […]

  2. […] oder Mirapodo im Kampf um die Schuh-Commerce-Vormachtstellung die Hosen anhat. Und am Dienstag verglich mein Kollege Ronald Grimminger diverse Onlineshops mit Hilfe der Sieben Ebenen der […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar