Von André Morys | Conversion Analysen | 11 Reaktionen

iPad: Otto „Home Affair“ App im Usability-Check

„Wir werden uns nach dem Launch des iPads in Deutschland intensiv mit den ersten Nutzererfahrungen auseinandersetzen, um diese in die weitere Entwicklung der App einfließen zu lassen.“ wird Otto-Chef Dr. Schnieders in einer Meldung bei one-to-one zitiert.

Hier sind die Ergebnisse des ersten iPad-Usability-Checks, bei dem wir fünf iPad- und Shopping-affine Nutzer gebeten haben, eine Kommode mit Hilfe der otto „Home Affair Katalog“ App zu bestellen:

iPad Usability-Check from Web Arts on Vimeo.

Danke, Otto für diese Vorlage – was können wir daraus lernen?

  • Es gelten die gleichen Usability-Heuristiken wie vor 10 Jahren
  • Speziell in diesem Fall erkennbar:
    • User erwarten eine eindeutig erkennbare und intuitiv erlernbare Navigation
    • User erwarten, dass Inhalte durchsuchbar sind
    • User erwarten, dass Warenkorb-Funktionen in der Nähe der Artikel sind
    • User möchten näher an Produkte heran zoomen
    • User wünschen sich mehrere Ansichten
    • User empfinden zu kleine Texte als schwer lesbar
  • Besondere Erkenntnisse in Bezug auf das iPad und Apps:
    • User erwarten, dass das Multitouch-Konzept auch für die Add-to-Cart-Funktion gilt und wollen Artikel auf den Warenkorb ziehen
    • User erwarten, dass sie innerhalb der App kaufen können – der Übergang zum Onlineshop wird als störend wahr genommen
    • User erwarten mehr als die direkte Umsetzung eines Print-Katalogs und formulieren „Enttäuschung“ als Nutzererlebnis

PS: Wir wissen, dass das nur ein ganz einfacher und erster Usability-Check ist,… aber: zu ganz ähnlichen Ergebnisse kommt eine Analyse des iA-Magazins – hier wurde die Umsetzung des WIRED Magazins auf dem iPad analysiert.

Wir freuen uns auf die nächste Generation der Shopping-Apps!

Übrigens: Es sind noch letzte Karten für das ConversionCamp am 02. September 2010 verfügbar. Themen sind u.a.: Usability, Informations-Architektur, User Experience und mehr. Schnell zugreifen!

André Morys

André Morys ist Gründer und Vorstand von konversionsKRAFT und beschäftigt sich seit 1996 mit der Conversion Optimierung von Websites und Onlineshops. André Morys ist Dozent für User Experience an der TH Mittelhessen und Autor des Fachbuchs "Conversion Optimierung". Er ist häufiger Sprecher und Moderator auf Konferenzen.
Frage zum Artikel? Frag den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.