Mitarbeiter Ronald Grimminger

Mitarbeiter

Vernetze Dich mit Ronald

    Vita

    Ronald Grimmiger beschäftigt er sich mit der Optimierung von digitalen Strategien. Dabei setzt er sich mit Modellen der Kommunikation, Neuromarketing und Konsumpsychologie sowie Verhaltensökonomie und deren Zusammenhang mit Automation von digitalem Marketing auseinander. Zudem ist er als Dozent für Onlinemarketing und Conversion Optimierung an der Hochschule Darmstadt (h_da) tätig.@RonGrimminger auf twitter /// xing /// linkedIn

    Seit März 2010 hat Ronald 30 Artikel veröffentlicht

    • Die neue Suche: Faceted Search

      Navigieren per Eigenschaft, Merkmal oder Wert – so könnte man den Begriff Facetten Search einfach formulieren. Diese Art der Navigation gibt es schon eine ganze Weile (besser bekannt als Filternavigation)…. 

    • Die 2,266 Mrd Euro Buttons

      Ein Knopf ist ein Knopf ist ein Knopf. Das sollte man zumindest meinen. Vor kurzem wurde die Liste der umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland veröffentlicht. Die Umsatzzahlen sind tatsächlich beeindruckend. Doch… 

    • Alle reden vom Sparen – ich auch

      HEY DU – ICH HABE ECHT ALLES; WAS DU  BRAUCHST IM ÜBERFLUSS, WIRKLICH! UND NOCH VIEL MEHR, DU MUSST NUR MAL RICHTIG SCHAUEN; HIER LINKS ZUM BEISPIEL, ODER HIER IN… 

    • Bildwelten: Wer versinkt in der Beliebigkeit?

      Bilder erwirken täglich etwas in uns. Emotionen, Verwunderung, Überraschung, Information. Mal bekannt, mal fremd und oft auch verstörend. Erstaunlich ist es immer wieder, wie Menschen auf Horrorbilder- oder filme reagieren, die Nachrichten dagegen fast keine Wirkung mehr zeigen – sie sind „gelernt“.

    • Spiegeln sucks – ein Plädoyer für flache Gestaltung

      Ach, wie sind sie schön, diese realen, 3-d anmutenden Buttons: Die tollen Spiegelungen eines jeden Produktes auf einer imaginären Eisfläche. Selbst einfacher Kartoffelsalat gewinnt auf einer virtuellen Glasplatte ungemein an Eleganz… 

    • Neuro Response Design

      Wir beobachten heute, dass sich Methoden und Arbeitsprozesse von Designern wandeln. Es geht meistens um mehr, als nur eine Idee zu entwickeln, sie zu skizzieren, um diese am Ende bunt anzumalen. Designer müssen heuer mit den Usern interagieren. Designer wenden die Ergebnisse aus vielen Tests und Untersuchungen an. Und schließlich: Die Designs immer wieder testen, weiter entwickeln und dadurch verbessern.