Von André Morys | Conversion Optimierung | 5 Reaktionen

Conversion Optimierung: Always be testing. Oder?

2010 ist das Jahr der Conversion Optimierung. Wow. Darauf haben wir ja alles schon gewartet. Oder? Wer weiß denn genau, welche Fähigkeiten Conversion Optimierung erfolgreich machen? Derzeit bildet sich in den Köpfen vieler (betroffener) E-Commercler eine Realität darüber, was Conversion Optimierung ist – und was nicht.

„Conversion Optimierung … hmmm … das hat wohl mit Web-Analyse zu tun. Oder mit Usability?“

Vielleicht ist die öffentliche Meinung über Conversion Optimierung doch noch nicht so eindeutig. Ich möchte daher einen sehr guten Blog-Artikel aufgreifen, die sich bereits mit der Thematik beschäftigen. Er stammt von Raquel Hirsch von WiderFunnel – ich kenne und schätze ihre Arbeit sehr – und trägt den Titel „What you should expect from a Conversion Optimization services provider.“

conversion-optimierung

Den Original-Artikel können Sie selbst lesen – daher greife ich die Punkte hier nur im Überblick auf. Conversion Optimierung ist aus Sicht von WiderFunnel geprägt durch vier Bausteine:

  • Planung: Zieldefinition, Schwachstellenanalyse, Wettbewerbsanalyse, Identifikation von Schwachstellen und relevanter Elemente im Funnel, etc., Entwicklung von Optimierungsszenarien, Ableitung von Optimierungsstrategien / Testszenarien
  • Testdurchführung: Konzeption von Wireframes, Layouts, Design und Content, HTML-Entwicklung
  • Implementierung des Tests: Aufsetzen des Testing Tools, Anlegen und Durchführen der Tests
  • Analyse und Interpretation: Ableiten der Handlungsempfehlungen, Umsetzen der Gewinner-Variante, Reports für den Kunden

Es scheint sich alles um das Testen zu drehen, oder?

Nein.

Conversion Optimierung ist mehr als Testen.

Die Kunst der Conversion Optimierung ist in der Betrachtung von WiderFunnel in dem Punkt „Testdurchführung“ versteckt. Dort finden sich die Elemente, die dafür sorgen dass die Testergebnisse positiv werden:

Die eigentliche Conversion Optimierung passiert nach meiner Einschätzung hier:

  • Wireframes und Informationsarchitektur: Wie ist die aus Nutzersicht optimale Aufbereitung und Präsentation der Inhalte?
  • Layout: Wie sind Elemente angeordnet? Wie sorgt man für optimale Klarheit und Orientierung?
  • Copy: Wie sehen Texte aus, die Nutzen und Mehrwert emotional an den Nutzer übertragen
  • Design: Welche Gestaltung überträgt die richtigen Signale?

Dabei besteht die Kunst darin, Design, Layout, Funktionen und Inhalte so zu optimieren, dass sie für den Nutzer eine maximale Relevanz un Nutzen haben.

Conversion Optimierung heißt Kunden verstehen.

Die Antwort auf die Frage nach Relevanz und Nutzen lässt sich nur finden, wenn man sich mit den Motiven und Erwartungen der Nutzer beschäftigt. Herkömmliche Usability Labs liefern oft nicht alle nötigen Antworten – auch wenn eine Usability Optimierung oft die Optimierung der Konversionsrate als Ziel hat.

Effektive Conversion Optimierung braucht folgende Fähigkeiten:

  • Qualitative Analyse und Marktforschung: Wie sehen Kunden die Website? Welche Signale kommen an? Welche Elemente stören?
  • Wettbewerbsanalyse: Wie wird das Unternehmen im Markt wahrgenommen? Welche Alleinstellungsmerkmale und welcher Nutzen verhelfen dem Anbieter zu einem Vorteil?
  • Konsumpsychologie: Welche Motive triggern den Kauf? Wie lässt sich das Konsumentenverhalten beeinflussen?
  • Neuromarketing: Welche Wahrnehmungsprozesse und Emotionen beeinflussen den Kauf? Wie sehen die optimalen Signale aus?

Versteht der Conversion Dienstleister die Grundsätze der Konsumpsychologie? Erfolgreiche Conversion Optimierung ist mehr als das zufällige Resultat von Tests. Die Erkenntnisse aus den oben beschriebenen Themenfeldern sind auch bei WiderFunnel unter dem Aspekt „Planung“ berücksichtigt.

WiderFunnel ist gerade deshalb einer der erfolgreichsten Conversion Optimierer Nordamerikas, weil ihre Erfahrung und Wissen in folgende Tätigkeiten einfließen:

  • Conversion Design: Umsetzung der Erkenntnisse aus Konsumpsychologie und Neuromarketing in ein emotional aktivierendes Design
  • Persuasive Copywriting: Übertragung der Mechanismen in attraktive und den Kaufprozess stimulierende Inhalte

Wenn Sie sich also fragen, welche Fähigkeiten ein guter Anbieter zur Conversion Optimierung mitbringen soll, dann rate ich zu Hinterfragen wie „Conversion“ überhaupt passiert und welche Faktoren die Konversion beeinflussen.

Was ist Conversion Optimierung für Sie?

Konsumpsychologie? Design? Testing? Auf welchen Fähigkeiten beruht der Erfolg einer effektiven Conversion Optimierung? Ich freue mich über Ihre Kommentare, Anregungen und Meinungen!

André Morys

André Morys ist Gründer und Vorstand von konversionsKRAFT und beschäftigt sich seit 1996 mit der Conversion Optimierung von Websites und Onlineshops. André Morys ist Dozent für User Experience an der TH Mittelhessen und Autor des Fachbuchs "Conversion Optimierung". Er ist häufiger Sprecher und Moderator auf Konferenzen.
Frage zum Artikel? Frag den Autor

5 Reaktionen auf „Conversion Optimierung: Always be testing. Oder?

  1. Thanks for the kind words, André.

    Those two services — Conversion Design and Persuasive Copywriting — are certainly important components of WiderFunnel’s services.

    The skills of understanding the customer mindset and incorporating that understanding into an effective test design is the unique skill that isn’t obvious from a bare list of services.

    Executing the full service is also critical. We’ve learned from experience that the details of the execution can make or break a successful outcome. With the full service model, we can take complete responsibility for the results our clients receive.

    • Danke fuer den Beitrag! Ich halte seinen Kunden zu kennen auch fuer die wichtigste Faehigkeit, wenn es um CRO geht.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.