So werden Sie Ihre Homepage los

Jeden Tag wird sehr sehr viel Geld investiert, damit Nutzer aus dem World-Wide-Web auf unsere Webseiten gelangen. Dabei wird nach wie vor und viel zu sehr der Einsteig über die Startseite dogmatisiert; auch bekannt unter dem Namen „Homepage“. Häufig und immer wieder gerne zitiert ist die folgende Aussage:

„Die Homepage ist die wichtigste Seite. Wir müssen sicherstellen, dass wir wirklich alles zeigen, was wir haben. Der Kunde muss doch sehen, wie groß und vielfältig unser Angebot ist. Schließlich machen wir ja Werbung dafür.“ Der Teufel läuft sich einen Wolf in diesem Kreis.

Jetzt nehmen Sie also eine Haufen Geld, pumpen diesen in Traffic-Beschaffungsmaßnahmen und führen alle User auf nur eine Seite. Ganz egal, welchen Begriff der Nutzer (übrigens meistens ein Mensch) gerade im Kopf hat. Nicht, dass Besucher womöglich total überfordert werden, weil Sie außer des gesuchten Begriffs mit einer Vielzahl weiterer Dinge rumschlagen müssen. Nein, in vielen Fällen werden ihnen einfach nicht relevante Inhalte präsentiert. Über das Problem der Überreizung oder der Überforderung von Usern habe ich schon ein Mal gesprochen, nachzulesen unter „//www.konversionskraft.de/tipps/alle-reden-vom-sparen-–-ich-auch.html“.

 

Was ist eigentlich eine Homepage?

Die Homepage von quelle.de anno 2002

 

„Üblicherweise bezeichnet Homepage die erste Seite, die beim Aufruf einer Webadresse angezeigt wird und von der aus man die anderen Inhalte der Website aufrufen kann. Die Unterseiten verfügen in der Regel über einen Link, der wieder zurück zur Homepage führt, so dass von ihr aus zentral navigiert werden kann. Die Homepage wird deshalb auch als Indexseite, Startseite, Leitseite, Einstiegsseite, Hauptseite oder Frontpage bezeichnet. Gelegentlich kann auch eine „Intro“-Seite, etwa mit Adobe-Flash-Inhalten, vorgeschaltet sein, die eine Einführung zeigt, bevor auf die Homepage weiterleitet wird.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Homepage

 

Flash- Intro? Let‘s skip it;-) Alleine diese Definition zeigt uns, dass es Klärungsbedarf gibt:

 

Ich behaupte – es gibt überhaupt keine Homepages mehr.
Zumindest sollte es verboten werden, Nutzer aus einer Suchmaschine auf Startseiten zu schicken, die alles zeigen nur nicht das, was der Besucher eigentlich erwartet. Stellen Sie sich ein Mal folgende Frage: Wie gelangt ein Nutzer auf einer Ihrer Webseiten und wie lautet möglicherweise sein Bedürfnis?

 

Die Homepage von apple.de anno 2000

Was hat apple.de im Mai 2000 schon richtig gemacht? (archive.org)

 

Eine Landing Page (englisch landing page etwa ‚Landeseite‘), selten auch Marketing-Page, ist eine speziell eingerichtete Webseite, die nach einem Mausklick auf ein Werbemittel oder nach einem Klick auf einen Eintrag in einer Suchmaschine (Google, Bing, u. a.) erscheint. Diese Landing Page ist auf den Werbeträger und dessen Zielgruppe optimiert. Bei einer Landing Page steht ein bestimmtes Angebot im Mittelpunkt, welches ohne Ablenkung vorgestellt wird. Ein wesentliches Element ist die Integration eines Response-Elements (z. B. Anfrageformular, Link zum Webshop oder Call-Back-Button), das die einfache Interaktion mit dem Besucher sicherstellt.

de.wikipedia.org/wiki/Landingpage

 

 

Warum also Nutzer aus einer Suchmaschine auf die Homepage schicken?

  • … die Homepage kann nicht scharf genug trennen und spitz auf das Bedürfnis des Nutzers eingehen?
  • … ein Besucher sollte sich auf einer Website immer und überall hin bewegen können?
  • … wenn die Startseite für spezielle Aktionen genutzt wird (Angebot, etc.)  hat sie ja wieder nur einen Zweck…

Daraus folgt: Jede Homepage ist eigentlich eine Landingpage.

5 Fragen, die Sie sich stellen sollten:

1. Welche Ihrer Seiten ist laut Webanalyse die Haupteinstiegsseite?
Woher kommen die User, die Ihre am häufigsten aufgerufenen Seiten besuchen?

2. Welches Bedürfnis hat der Besucher, wenn er Ihre Seite betritt?
Und zwar ganz genau. Welche Erwartung oder besser – welchen Begriff hat der User möglicherweise im Kopf, wenn er im Netz auf die Suche geht und dann auf einer Ihrer Seiten landet?

3. Was verspricht Ihr Suchergebnis oder Ihre Anzeige eigentlich?
Wenn Sie hier stocken, fragen Sie im Support oder in der Kundenbetreuung nach. Fragen Sie Mitarbeiter, die täglich mit Menschen zu tun haben.

4. Wird dieses Versprechen gehalten?
Was erwartet den User, wenn er mit seinem Bedürfnis auf eine Anzeige / ein Suchergebnis klickt und auf Ihrer Website landet?

 5. Welche Aufgabe hat eigentlich Ihre Homepage?
Wird die Vorteilskommunikation der Homepage auch auf anderen Landingpages wiederholt?

 

Jetzt wissen Sie, dass all Ihre Seiten Landingpages sind. Ist eigentlich ganz einfach. Doch jetzt fängt die Arbeit erst richtig an: Damit Sie sofort loslegen können, lege ich Ihnen die CheckListe meines Kollegen Torsten Hubert ans Herz. Mit dieser Checkliste für Landingpages können Sie ganz einfach überprüfen, ob Sie bei Ihren Landingpages alles richtig gemacht haben:

//www.konversionskraft.de/landing-page-optimierung/11-landingpage-elemente-im-bewertungsraster.html

 

Fazit:

Jede Seite ist eine Landingpage. Es gilt also nun zu überlegen, welche Rolle der Homepage im Orchester der Konversionsoptimierung überhaupt noch zukommt. Ferner noch: Wird eine Homepage überhaupt noch gebraucht? Und falls ja, welche Aufgabe soll sie übernehmen? Welche Beispiel sind Ihnen begegnet und welche Ansätze haben Sie hier verfolgt?

  • Send to Kindle
  • https://www.konversionskraft.de/?p=14596
Ronald Grimminger Ronald Grimmiger beschäftigt er sich mit der Optimierung von digitalen Strategien. Dabei setzt er sich mit Modellen der Kommunikation, Neuromarketing und Konsumpsychologie sowie Verhaltensökonomie und deren Zusammenhang mit Automation von digitalem Marketing auseinander. Zudem ist er als Dozent für Onlinemarketing und Conversion Optimierung an der Hochschule Darmstadt (h_da) tätig.@RonGrimminger auf twitter /// xing /// linkedIn

, , ,

8 Reaktionen auf  “So werden Sie Ihre Homepage los”

Kommentare

  1. Ralf Haberich Ralf Haberich

    Ja, ich stimme zu: es sollte keine Homeapge mehr geben.

    Im Detail hier beschrieben und in vielen Kommentaren diskutiert:

    http://www.webanalyticsworld.net/2012/09/forget-the-homepage.html

    Gruß,
    Ralf Haberich.
    www.web-analytics-blog.de

  2. david david

    Was will der Autor uns sagen?

  3. Hagen Hagen

    Stimme fast zu… Die Homepage darf man m.E. nicht ganz weg denken.
    Für wiederkehrende Nutzer (also User, die schon etwas mit der WebSite/Marke verbindet) ist diese Seite, die man bei Eingabe der URL oder Firmenname in Suchmaschine erreicht schon wichtig… Die Aufgabe ist aber eine andere, wie damals…

  4. Jo Jo

    Eine Homepage ist weiterhin wichtig, so wie die meisten über die Eingangstür in ein Haus gehen und nicht über den Balkon?!;-)

    Bei uns ist die Startseite die meist aufgerufene, da der Traffic oft über den Firmennamen/organic kommt.
    Die Homepage ist dann eine START-Seite, oder eine „Verteilerseite“, die dann zu weiteren Unterseiten führt.
    Ausserdem geht der Besucherfluss oft über eine LP auf die Startseite und zurück. Vielleicht ist das so geübt?

  5. Ronald Grimminger Ronald Grimminger

    Danke für die Kommentare.

    @Hagen: Richtig – macht es dann nicht genau da Sinn, zu unterscheiden? Die Folge könnte zum Beispiel sein, dass (auf Basis von Analyse) eine Homepage einen neuen Sinn bekommt und man ihr nur noch bestimmte Aufgaben überlässt.

    @Jo: Hier werden gleiche mehrere wichtige Fragen aufgeworfen:
    • WARUM gehen User von einer Landingpage auf die „Startseite“ zurück?
    • Hat die Landingpage ihre Aufgabe nicht erfüllt?
    • Warum sollte die Homepage die Aufgabe einer guten Navigation oder gar einer Suche übernehmen?
    • Und wer sagt, dass User linear durch eine Website surfen?
    • Gibt es eigentlich noch Sitemaps;-)

  6. Jo Jo

    • WARUM gehen User von einer Landingpage auf die „Startseite“ zurück?
    – Aus Neugier, aus Langeweile oder weil eine einzelne Landingpages nicht immer „alle Bedürfnisse“ erfüllen kann?

    • Hat die Landingpage ihre Aufgabe nicht erfüllt?
    – Evtl. ja, evtl. nein. Siehe oben:-)

    • Warum sollte die Homepage die Aufgabe einer guten Navigation oder gar einer Suche übernehmen?
    – Das muss es nicht, nein. Ich denke, ist es oft so geübt. Vielleicht ist dies in ein paar Jahren anders…

    • Und wer sagt, dass User linear durch eine Website surfen?
    – Das befiehlt das Conversionsgesetz, empirisch geprüft und verifiziert:
    Landingpage-Warenkorb-Checkout-GEKAUFT!

    • Gibt es eigentlich noch Sitemaps;-)
    – Nur beim Keywordmaping und für Tante Google;-)

  7. Ronald Grimminger Ronald Grimminger

    @Jo: Das hier gefällt mir am besten:
    „• Und wer sagt, dass User linear durch eine Website surfen?
    – Das befiehlt das Conversionsgesetz, empirisch geprüft und verifiziert:
    Landingpage-Warenkorb-Checkout-GEKAUFT!“

    Vielen Dank für den Input:-)

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] bestimmt.Hier sind unsere heutigen 10 Lesetipps der Blog-Autoren. The new world of semantic searchSo werden Sie Ihre Homepage losFokus-Programm: Otto senkt die ersten PreiseHow to Execute The Perfect Cart Abandonment EmailAmazon […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar