Von André Morys | News | 0 Reaktionen

Strategic Personalization – Chris Goward im exklusiven Interview

Am 31. August 2017 haben sich wieder einmal die cleversten Optimierer auf dem growth marketing SUMMIT in Frankfurt versammelt. Chris Goward von WiderFunnel gibt uns in einem exklusiven Interview einen Einblick in seinen Vortrag „Strategic Personalization – Better process, better insights, better sales“. Erfahre in diesem Blogpost, weshalb dieses Thema so wichtig ist.

Auf dem growth marketing SUMMIT 2017 hat Chris Goward seine Insights und Learnings über strategische Personalisierung mit uns geteilt. Im exklusiven Interview beantwortet er uns alles Wichtige zu diesem spannenden und hochaktuellen Thema.

interview mit chris goward

 

Am 31. August 2017 haben sich wieder einmal die cleversten Optimierer auf dem growth marketing SUMMIT in Frankfurt versammelt. Chris Goward von WiderFunnel gibt uns in einem exklusiven Interview einen Einblick in seinen Vortrag „Strategic Personalization – Better process, better insights, better sales“. Erfahre in diesem Blogpost, weshalb dieses Thema so wichtig ist.

Wer ist Chris Goward?

Wenn Firmen wie Google, IBM, Magento und 1-800 Flowers ihre Marketing Ergebnisse verbessern wollen, dann rufen sie Chris Goward. Chris gründete WiderFunnel mit der Überzeugung, dass Marketingagenturen ihren Wert unter Beweis stellen sollten. Er ist der Kopf hinter dem LIFT Model® und dem Infinity Optimization Process™, Growth Marketing Strategien die Ergebnisse für führende Unternehmen konsequent steigern. Er schrieb das Buch „You Should Test That!“, das Conversion Rate Optimierung neu definiert und hat bereits auf über 300 Veranstaltungen weltweit gesprochen und gezeigt, wie man drastische Unternehmensverbesserungen erzielt. Du kannst dich unter WiderFunnel.com/blog für seinen Blog anmelden!

1. konversionsKRAFT: Was sind die ersten Schritte für eine gute Personalisierungsstrategie?


Chris Goward: Die größten Fehler bei der Personalisierung bestehen darin, die Technologie zu schnell zu implementieren, basierend auf Annahmen über das, was man über den Kunden weiß. Der erste Schritt besteht darin, sicherzustellen, ob man über die notwendigen Erfolgskomponenten verfügt, dazu gehören: 1. Der richtige Prozess für die Erstellung Ihres Programms, 2. Die richtigen Personen mit Knowhow, um das Programm zu implementieren, und 3. Die richtigen Daten, die wichtige Kundeninformationen preisgeben. Hier sind einige hilfreiche Tipps für erfolgreiche Marketing-Personalisierung.

2. konversionsKRAFT: Welche Segmente und Datenquellen sollten analysiert werden und warum?


Chris Goward: Zunächst sollten alle verfügbaren Datenquellen erfasst werden, einschließlich quantitativer und qualitativer Daten, die dabei helfen, die Denkweise der Kunden und der vermuteten Zielsegmente zu verstehen. Die erste Möglichkeiten für Personalisierung ist eine Schnittstelle aus:

1. Die bedeutungsvoll differenzierten Segmente, von denen Du glaubst, dass sie auf einzigartige Weise ansprechen sollten, und 2. Die Daten, die Du zur Verfügung hast, um sie in Deinem Marketing-Erfahrungen zu identifizieren. Aber das ist nur die erste Phase der Personalisierung, die ich „Existing Knowledge Insights“ (Existierende Wissensdaten) nenne. Personalisierung wird noch interessanter, wenn Du darüber hinaus neue Research Insights entwickelst, welche Du in Deinem Experimentdaten findest.

3. konversionsKRAFT: Wie entwickelst Du eine effektive Personalisierungskampagne? Welche Frameworks können verwendet werden?


Chris Goward: Frameworks sollten immer verwendet werden, um wichtige unternehmensbezogene Fragen zu beantworten. Die meisten allgemeinen Optimierungframeworks von WiderFunnel gelten auch für ein Personalisierungsprogramm, wie das LIFT Model zum Verständnis der Perspektiven der Kunden, das PIE Framework zur Priorisierung von Personalisierungsoptionen und der gesamte Infinity Optimization Process zur Strukturierung des Personalisierungsprogramms.

Zudem ist es wichtig, die Entwicklungsphasen eines Personalisierungsprogramms zu verstehen, die ich in drei Ebenen vereinfacht habe:

  • Existing Knowledge Insights (Vorhandene Wissensdaten) – Die erste Phase der Personalisierung, bei der Du das, was Du bereits weißt, bestätigen und mit Quick Wins beginnen kannst.
  • New Research Insights (Neue Forschungseinblicke) – Hier strukturierst Du Deine Personalisierungsexperimente, um mit deduktiven, induktiven und selbst identifizierten Kundendaten neue Erkenntnisse über Deine Kunden zu gewinnen.
  • Automation (Automatisierung) – Hier integrierst Du die aus den ersten beiden Phasen validierten Erkenntnisse in Business-Regeln, die in Dein Marketing einfließen.

4. konversionsKRAFT: Wie arbeiten Experimentieren und Personalisieren zusammen?


Chris Goward: Es ist wichtig zu verstehen, dass egal wie aufregend Personalisierung gerade ist, es einfach eine Taktik ist, keine Strategie. Personalisierung löst ein Marketing-Relevanz-Problem (welches einer der sechs Conversion-Faktoren aus dem LIFT Model ist). Experimentieren ist eine übergreifende Strategie, die verwendet werden sollte um Personalisierung zusammen mit all ihren anderen Marketing-Taktiken zu validieren.

5. konversionsKRAFT: Wie stellt man sicher, dass das Frontend nicht durch alle A/B Tests und Personalisierungskampagnen instabil wird?


Chris Goward: Personalisiere sorgfältig. Marketer übersehen häufig die Wartungskosten in einem Personalisierungsprogramm. Die besten Optimierer verstehen, dass nur weil etwas getan werden kann, es nicht getan werden muss. Neue Personalisierungssegmente sollten nur dann in das Marketing integriert werden, wenn die Ergebnisse nachweislich für die Aufrechterhaltung dieser Ergebnisse angehoben wurden.

6. konversionsKRAFT: Was ist der Uplift einer guten Personalisierungskampagne? Welchen ROI erwartest Du?


Chris Goward: Ich betrachte die Personalisierung als Teil eines umfassenden Experimentierprogramms. Aus diesem Blickwinkel streben wir immer ein Programm an, das mindestens 4x ROI liefert. 

Wir bedanken uns herzlich bei Chris Goward für dieses Interview und hoffen sehr, dass Dir das Interview gefallen hat!

Erlebe TOP-Speaker hautnah

Auf dem growth marketing SUMMIT in Frankfurt warten jedes Jahr TOP-Speaker mit spannenden Themen für mehr Wachstum auf Dich. Sichere Dir deshalb Deine Tickets für den growth marketing SUMMIT und erlebe das wertvollste Conversion Event des Jahres. Treffe die weltbesten Optimierer Europas und tausche Dich zu Themen aus, welche in den nächsten Jahren wirklich entscheidend sein werden. Wir freuen uns auf Dich!

André Morys

André Morys ist Gründer und Vorstand von konversionsKRAFT und beschäftigt sich seit 1996 mit der Conversion Optimierung von Websites und Onlineshops. André Morys ist Dozent für User Experience an der TH Mittelhessen und Autor des Fachbuchs "Conversion Optimierung". Er ist häufiger Sprecher und Moderator auf Konferenzen.
Frage zum Artikel? Frag den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.