Behavioral Design & CX Management

Im Alltagsgeschäft ist es den wenigsten Organisationen möglich, die konsumpsychologischen Prinzipien zur Optimierung von Customer Experience und Growth zu erkennen und zu nutzen. Die beteiligten Personen wissen meist zu viel über das Produkt, um es wie ein Konsument betrachten zu können. Viele wirksame Hebel zur Optimierung bleiben ungenutzt.

Daran erkennt Du, dass wir helfen können:

    • Ideation-Workshops liefern nur noch feingranulare und immer weniger wirksame Ideen
    • Immer öfter fällt der Satz “Das haben wir schon getestet, das funktioniert nicht“
    • User Research und Usability Labs liefern immer weniger neue Erkenntnisse
    • Unterschiedliche Methoden werden genutzt, aber die Erkenntnisse lassen sich nicht zu einem Bild zusammenführen

Lösungsmodule

Behavioral Design Analyse

Das Wissen über die Customer Journey und die darin befindlichen Motivatoren und Demotivatoren ist Grundlage, um wirksame Wachstumshebel zu identifizieren. Neueste Erkenntnisse aus Neuromarketing und Behavioral Economics helfen dabei, bestehende Analysen mit neuen Ansätzen zu verbinden und zu einem einheitlichen Bild zusammenzufügen. Das Resultat ist eine Klarheit über mögliche Wachstumshebel, die eine Fokussierung von Teams auf wirksame Testfelder ermöglicht, um Behavioral Sciences praxisnah anwenden zu können.

Persuasion as a Service

Auf Basis von Branchenwissen und bestehenden Resultaten aus Experimenten, lassen sich schnell individuelle konsumpsychologische Prinzipien ableiten, die dem Team dauerhaft zur Verfügung gestellt werden können.

Competitive CX Benchmarking

In Meetings werden immer wieder Best Practices von Wettbewerbern oder ähnlichen Unternehmen in anderen Ländern gezeigt – oftmals hilft dies aber nicht weiter. Mit Hilfe einer systematischen Analyse der Customer Experience lässt sich jedoch das eigene Produkt gut im Wettbewerbskontext vergleichen, um Wachstumshebel quantifizieren und priorisieren zu können. Das mögliche Optimierungspotenzial lässt sich dadurch für einen möglichen Business Case valide ermitteln.

Behavior Pattern Library und Kartenset

Es existieren hunderte kognitive Verzerrungen, die die Entscheidungen von Konsumenten stark und vor allem unbewusst beeinflussen. Herkömmliche Marktforschungs- und User-Research-Methoden bringen diese Sichtweise ebenso wenig zu Tage wie Datenanalysen. Mit Hilfe der Behavior Pattern Library wurden bereits tausende Experimente durchgeführt und das darin befindliche Wissen lässt sich für bessere Resultate nutzen.

Manuel Ressel

Dein Ansprechpartner

Manuel Ressel

Head of UX Design
Web Arts AG

Neuer Wall 43
20354 Hamburg