Conversion Seminare buchen
Von Manuel Ressel | Theorie | 9 Reaktionen

Der Halo-Effekt: Der erste Eindruck zählt!

Begegnen wir einer fremden Person, so muss diese noch kein einziges Wort mit uns gewechselt haben und trotzdem bilden wir innerhalb weniger Sekunden ein Bild unseres Gegenübers, das den späteren Umgang mit der Person maßgeblich beeinflusst. Dieser Mechanismus läuft unbewusst in unserem Gehirn ab. Dieser Mechanismus findet im Stammhirn statt und sicherte früher unser Überleben. So können auf Basis von gespeicherten Erfahrungen Situationen innerhalb von wenigen Millisekunden eingeschätzt werden und beurteilt werden, ob ein Gegenüber Freund oder Feind ist. Also bedroht der Gegenüber mein Leben und sollte ich lieber fliehen oder ist er freundlich gesinnt und könnte mir weiterhelfen. Während früher diese Einschätzung auf Freund oder Feind ausgerichtet war, spielt die heutige Einschätzung eher auf Sympathie oder Antipathie ein.
Doch dieser erste Eindruck bildet sich nicht nur bei anderen Personen, sondern auch bei Webseiten. Auch Webseiten können eine Gefahr darstellen (Spam, Phishing, etc.) oder mir weiterhelfen und auf Basis von Erfahrungen bilden Menschen in kürzester Zeit ein Bild von einer Webseite, das die späteren Entscheidungen beeinflussen kann.