3 weihnachtliche Inspirationen für mehr Konversion

Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür, die Kassen klingeln bald wieder lauter als sonst und trotz Rezessionsängste hoffen Händler auf eine erfolgreiche Saison.Aus Sicht der Konsumenten kann Weihnachten viele Gesichter haben: die Zeit der Romantik, Besinnlichkeit, Ruhe oder des Zurückziehens des gegenseitigen Schenkens und sich selbst beschenken als auch der Suche nach etwas Besonderem für eng verbundene Menschen oder etwas gewöhnlich herzlichem für Bekannte/Kollegen oder in der alten Heimat Freunde treffen und mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschen

Nachfolgend ein paar Inspirationen, die Sie nutzen können, wenn Sie aus dem Weihnachtsgeschäft etwas mitnehmen möchten:

Die Signale stehen auf „Weihnachten“

Manche Online-Shops hüllen sich so langsam in weihnachtliches Gewand. In diesem Zusammenhang helfen implizite Signale, um die Konsumlaune anzusprechen und den Hinweis zu platzieren: „So langsam wird es Zeit, sich von der alljährlichen Stimmung anstecken zu lassen.“.

eStore - weihnachtliche Inspirationen

Von der Schneeflocke oder Christbaumkugel im Produktteaser (Beispiel: pgestore.com)

Boss - weihnachtliche Inspirationen

bis hin zu einem Lagerfeuer im Hintergrund (Beispiel: hugoboss.com)

Prinzipiell können alle Arten von Signalen genutzt werden, die eine entsprechende Assoziation auslösen, zum Beispiel: um einen Staubsauger tanzende Weihnachtsmänner, der Adventskalender mit Gewinnspiel oder Wunschzettel-Aktionen. Die eingesetzten Signale sollten zur Zielgruppe und deren Bedürfnisse im Bezug auf das Sortiment passend ausgewählt werden. Die Wahrnehmung bestimmter Signale sind extrem typenabhängig und sollten dementsprechend sorgfältig eingesetzt werden, ohne den Kaufentscheidungsprozess zu sehr zu belasten.

Über alle Kanäle hinweg

In den USA gibt es den sogenannten „Black Friday“ – der Tag an dem ganz traditionell die Tore für das weihnachtliche Shopping geöffnet werden. Nun gut, die Amis zelebrieren ja gerne mehr und intensiver, doch das gibt ihnen genügend Raum über bestimmte Kanäle a la facebook gezielt interaktive Aktionen zu starten, um sich bereits jetzt in das Gedächtnis der Konsumenten einzubrennen.

Über ausgefeilte virale Konzepte erhöht man nicht nur die Reichweite, sondern kann auch dafür sorgen, dass das Angebot mit einer gewissen Relevanz auf die Zielgruppe trifft.

Die Amazon-Tochter soap.com nutzt die Vorweihnachtszeit beispielsweise, um mehr über favorisierten Marken der Zielgruppe herauszufinden und diese dann am Black Friday günstiger anbieten zu können. So kann man etwa auf der facebook Seite von soap.com mittels eines Votings auswählen, welche Marke einem mehr liegt. Die Gewinnermarken werden am Black Friday als Sonderangebot in den Verkauf gehen (Quelle: Beitrag Internet World)

soap.com - weihnachtliche Inspirationen

Shopbetreiber können die Vorweihnachtszeit nutzen, um die Präsenz in den wichtigen Kanälen aus- und aufzubauen und im entscheidenden Moment die Gunst der Käufer zu bekommen.

Schenken macht Spaß

Der Akt des Schenkens an sich unterliegt unterschiedlichen Motiven:
Wir schenken:
– den Liebsten in der Familie oder im Freundeskreis etwas Besonders, um zu zeigen, dass wir viel Wert auf die Beziehung legen
– weil wir wissen, dass dies von uns erwartet wird (etwa das obligatorische Körperpflege- oder Handtuchset für den Schwiegersohn oder die Schwiegertochter)
– uns selbst etwas, als Belohnung für ein anstrengendes Jahr
– uvm.

Letztendlich macht Schenken jedoch Spaß, da es immer mit dem Gefühl der Wertschätzung für jemanden oder einer bestimmten Situation verbunden ist.

Ein gutes Beispiel dafür, wie sich unterschiedlichen Motive auf einmal zum Ziel führen können ist die aktuelle Aktion von The Body Shop:

The Body Shop - weihnachtliche Inspirationen

Je mehr Produkte gekauft werden, desto großzügiger fallen zusätzliche Geschenke in Form von Gratisprodukten oder Rabatten aus. Auf einen Schlag lassen sich somit mehrere Ziele erreichen, beispielsweise: etwas für mich, etwas obligatorisches für die Schwiegertochter und etwas Besonderes für Oma.

In diesem Sinne: Happy Vorweihnachtszeit 😉