Von Manuel Ressel | Trends | 0 Reaktionen

E-Commerce Design Trend Report 2018 (eBook)

Fine Arts, Behavioral Economics und Technology beeinflussen Design Trends im E-Commerce. Doch welche Trends sind 2018 wirklich relevant, welche bleiben und welche verschwinden? Der E-Commerce Design Trend Report 2018 liefert Dir eine Gesamtübersicht als eBook zum freien Download. Wo stehst Du?

Seit 2012 geben wir Dir jährlich einen Ausblick auf die nächsten Design Trends im E-Commerce. Trends können schnell wieder verschwinden oder auch für die nächsten Jahre relevant bleiben. Um der Entwicklung im E-Commerce Design gerecht zu werden, möchten wir Dir deshalb in einem jährlichen Report die Entwicklung und Relevanz verschiedener Trends aufzeigen.

Wodurch werden Trends im Web Design beeinflusst?

Die Veränderung in unserer Umwelt nimmt maßgeblich Einfluss auf die Entwicklung von Trends. Einzelne Trends unterliegen drei spezifischen Einflüssen:

Fine Arts

Die Nähe zu den bildenden Künsten wie die Baukunst, Malerei, Zeichnung und Grafik ist bei Designern sehr groß. Kein Wunder also, dass diese auch großen Einfluss auf neue Trends im Web Design haben. Von einzelnen Elementen wie der Produktfotografie bis hin zum gesamten Layout kann der Einfluss ganz unterschiedlich ausfallen. Hierbei sollte aber auch Vorsicht geboten sein. Nicht immer lassen sich Entwicklungen in den bildenden Künsten sinnvoll auf ein Design übertragen. Immerhin geht es hier nicht um die Kunst, sondern gerade im E-Commerce auch um das Geschäft und den Nutzer. Manche Entwicklungen können also im Zuge des Zeitgeistes sinnvoll sein, um die eigene Marke zu stärken. Andere Entwicklungen können hingegen eher verhindern, dass der Nutzer einfach zu seinem Ziel kommt.

Behavioral Economics

Mit den Gestaltgesetzen kommt eigentlich schon jeder Designer mit dem Thema Psychologie in Berührung. Konkret geht es hier um die Wahrnehmungspsychologie. Darüber hinaus nimmt zwar der Einfluss von Psychologie immer weiter zu, wenn Du allerdings bedenkst, dass es Hunderte von untersuchten menschlichen Verhaltensmustern gibt, ist der Einfluss eigentlich immer noch zu gering. Dabei sind es gerade psychologische Prinzipien, die starken Einfluss auf das Verhalten des Nutzers haben. Und diese Verhaltensweisen werden sich auch nicht so schnell ändern wie manch andere Trends.

Technology

In der heutigen Gesellschaft darf die Technologie als Trend-Treiber natürlich nicht fehlen. Durch die technischen Möglichkeiten ändern sich auch die Anforderungen an das Design. Gerade mobile Geräte haben hier in den letzten Jahren einen weitreichenden Einfluss gezeigt. Auch neue Technologien wie virtuelle Realitäten und Sprachassistenten stellen Designer vor neue Herausforderungen.

Vorwort: Trends kennen, Prinzipien verstehen

Die Zeiten ändern sich rasant. Etablierte Geschäftsmodelle werden schneller zerstört und durch neue ersetzt, als Du schauen kannst. Als Designer, CEO oder Marketeer musst Du immer am Ball bleiben, damit Du nicht stehen bleibst. Denn Stillstand bedeutet Untergang. Dabei sollte eines aber nie aus dem Auge verloren gehen – der Kunde. Blind einem Trend nach dem anderen hinterherzurennen, wird sich nicht auszahlen, wenn der Kunde dabei nicht im Mittelpunkt bleibt. Welchen Mehrwert biete ich meinem Kunden durch ein neues Design oder Technologie? Wie mache ich meinem Kunden das Leben damit leichter? Welches erfolgreiche Prinzip steckt dahinter? Wird das Prinzip noch in den nächsten Jahren relevant bleiben? Jeff Bezos hat vor Jahren schon offen gelegt, was für ihn hinter dem Erfolg von Amazon steckt. Nicht die Frage, was sich in den nächsten 10 Jahren ändert ist dabei entscheidend, sondern was sich in den nächsten 10 Jahren nicht ändert. Um diese Punkte zu optimieren, sollte viel investiert werden, da die Investition sich auch auf lange Sicht rentieren wird.

“I very frequently get the question: ‘What’s going to change in the next 10 years?’ And that is a very interesting question; it’s a very common one. I almost never get the question: ‘What’s not going to change in the next 10 years?’ And I submit to you that that second question is actually the more important of the two — because you can build a business strategy around the things that are stable in time.” – Jeff Bezos

Sind vielversprechende Entwicklungen für die eigenen Kunden analysiert, heißt es auch hier erst mal in ersten schnellen Schritten die ersten eigenen Erfahrungen machen. Prototypen bauen und mit Nutzern testen, Smoke-Tests aufsetzen oder einen erstes kleines konzentriertes Produkt live bringen und Daten sammeln. Doch was sind nun die Trends, die für die nächsten Jahre interessant sind oder es erst noch werden? Eine Übersicht und Einordnung der Trends findest Du in diesem eBook. Zusätzlich erhältst Du auch die Möglichkeit, Deinen eigenen Stand übersichtlich einzuordnen.

Den E-Commerce Design Trend Report zum Download gibt es in unserer „Download-Bibliothek„. 

Manuel Ressel

Manuel Ressel ist Head of UX Design bei konversionsKRAFT. Seine Leidenschaft gilt dem Thema der Emotionalisierung von Kauf-Prozessen in E-Commerce-Portalen. Manuel Ressel ist unentwegt auf der Suche nach einzigartigen Shop-Perlen und neuen Design Trends im E-Commerce und sammelt diese in dem E-Commerce Showcase conversiondesign.de. Folgen Sie ihm auf Twitter, Google+ oder Facebook.
Frage zum Artikel? Frag den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.