Suchergebnis zu 'Systeme des Denkens'

Von Manuel Brückmann | Trends | 6 Reaktionen

ChatBots aus der Hölle: Hype oder sind Conversational Interfaces wirklich die Zukunft?

Conversation Commerce

…ngen mit der Technologie und verloren dabei ihr Vertrauen. Gerade weil die Systeme anfangs wenig verstanden und immer alles im Internet suchen wollten, womit ich die Nutzer nicht besonders unterstützt gefühlt hatten. „…googlen kann ich auch selbst!“ Auch Erfahrungen mit ChatBots wurden häufig negativ geäußert, da gerade hier oftmals noch regelbasierte Systeme zum Einsatz kamen oder die verwendete KI nicht ausgereift war. Die gelernte Erwartung an…

Synapsenbrand beim growthmarketingSUMMIT 2017 (Recap)

…ufhin seine Seite für dieses System zu optimieren. Zielt man auf eines der Systeme bewusst ab, so kann man ebenfalls auf dieses System optimieren. Die aktiven Systeme können sich unter anderem auch je nach Device unterscheiden (mobile ist eher System 2 aktiv). Transformationell: Vorangegangene Erfahrungen, aber auch die aktuelle Situation, der Kontext, Emotionen und die Umgebung (WiFi/3G) können entscheiden, welche Variante beim Testing gewinnt. A…

[NEW] Brains! Brains! Brains! – Recap Conversion SUMMIT & Camp 2013

conversionSUMMIT

…s der Spieltheorie aufgenommen und erläutert, wie man durch selbstlernende Systeme eine automatisierte iterative Optimierung aufbauen kann: Bedarf decken und Bedarf schaffen Entscheidungen aktiv konstruieren Online Shop Systeme können selbsttätig lernen, besser zu verkaufen   Michael Aagaard von Contentverve.com destillierte in seinem Vortrag „How to write Copy that converts“ die Erkenntnisse aus über 300 A/B-Tests von Texten und Headlines. Toller…

Von André Morys | Conversion Whiteboard | 2 Reaktionen

Conversion Whiteboard 12: Der versteckte Hebel der Conversion Optimierung

Conversion Whiteboard 12

…s Buchs „Thinking, fast and slow“. Sein Ansatz des schnellen und langsamen Denkens ist die Basis des versteckten Hebels der Conversion Optimierung, um den sich dieses Conversion Whiteboard dreht. Wenn man versteht, wie Menschen denken und auf welcher Basis sie Entscheidungen treffen, versteht man auch, welche impliziten Signale Webseiten an die Betrachter aussenden. Dabei verlassen wir den expliziten, rationalen Bereich. Das menschliche Denken in…

Warum Konsumpsychologie in Krisenzeiten für E-Commerce Umsätze entscheidend ist

…n Zeiten der Unsicherheit wird das noch deutlicher. → Eine Erklärung der 2-Systeme des Denkens nach Kahneman findest du zum Auffrischen in unseren vergangenen Behavior Patterns Artikeln Wir stehen vor leer gekauften Klopapier-Regalen, die suggerieren: das ist begehrt, das brauche ich! Ganz egal, ob noch Klopapier zu Hause vorhanden ist oder nicht. Das veränderte Kaufverhalten führt zu einer Verschiebung der Bedürfnisse deiner Kunden, welche sich g…

Size does matter – warum Hilfsmittel zur Dimensionsbestimmung konversionsfördernd sind

…hier gilt, die Maße bestimmen das Aussehen. In naher Zukunft werden solche Systeme auch in der Lage sein, neben der Größe auch Licht und Schattenberechnungen des Objekts innerhalb der aufgenommenen Umgebung durchzuführen, d.h. sie werden dem Kunden helfen einen absoluten perfekten Eindruck ihres Wunschproduktes zu gewinnen. Augmented Reality: Aus Begeisterung wird Standard Es ist also längst nicht mehr die Frage ob Augmented Reality ein fancy-hanc…

EyeTracking – Analyseverfahren zur Usability- und Konversionsoptimierung

…. Kombinierte Untersuchungsmodelle Spannend sind kombinierbare EyeTracking-Systeme, d.h. Systeme die auch mit anderen Instrumenten zur Messung physiologischer Veränderungen eines Menschen gemeinsam genutzt werden können. Dazu gehören z.B. Arousal-Messungen des Hautwiderstandes, mit denen unbewusste Erregungszustände eines Menschen erfasst werden können, aber auch EEG und PET-Messungen des Gehirns. Ganz besonders spannend sind EyeTracking-Systeme d…

Von André Morys | Conversion Optimierung | 3 Reaktionen

23 Antworten

…le Monate dauert es, bis er mehr Umsatz macht? Wenn sich beide Unternehmen/Systeme im Gleichgewicht befinden, wird sich erstmal nichts ändern. Da mein Wettbewerber aber vermutlich nicht dumm ist, kann das sehr schnell gehen. Was wäre, wenn er in Wirklichkeit 1% mehr Conversion hat? Dann ist alles doppelt so schlimm. Wer ist überhaupt mein stärkster Wettbeweber? Der, der mir die meisten Kunden wegschnappt. Was heißt das mittel- bis langfristig für…

Von Deniz Kilic | Strategie | 3 Reaktionen

The Startup Way: Was dein Unternehmen von Startups kopieren muss

The-Startup-Way

…er schnellen Skalierung und Bereitstellung sowie dem Umgang mit den tiefen Systemen des Unternehmens. Jede dieser Phasen spielt sich auf den verschiedenen Ebenen des Unternehmens ab: dem Team, der Abteilung und schließlich dem Unternehmen als Ganzes. Ein gutes Experiment zu entwerfen ist hier entscheidend und zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: Eine klare, falsifizierbare Hypothese, eine naheliegende nächste Aktion, strenge Risikobegrenzung…

Goodies-Conversion: Wie gut sind Gutschein-Netzwerke?

…r Bedrohung für Gutscheinnetzwerke? KONVERSIONSKRAFT: Gibt es Mitbewerber, Systeme die Ihnen vielleicht Sorgen machen? Was sagen Sie zu z.B. zu Groupon, oder Gutscheine via Facebook, wo also Facebook als Verteilersystem genutzt wird, oder ist das ein ganz anderer Markt? Stoll: Also Gutscheine via Facebook sehe ich eher als Bedrohung für unser Geschäft. Groupon ist keine für mich, die verkaufen ja Gutscheine, und es handelt sich um lokale Gutschein…