7 Fragen und 57 Tipps für Adwords Landing Pages als Download

Hören Sie auch manchmal Stimmen? Also Ihre eigene? Wenn Sie zum Beispiel vor einem Laptop oder Tablet sitzen und zum zehnten Mal eine Seite im Netz "wegklicken", weil Sie einfach nicht das gefunden haben, was Sie gesucht haben? Ertappen Sie sich auch öfters dabei, wie Sie sich selbst Fragen stellen, wenn Sie vor dem Rechner sitzen? Zum Beispiel: "Was soll das? Das habe ich nicht gesucht!" oder „Wo ist denn jetzt die Reise nach Malle für 499€?“ oder "Das war ja klar, dass das super Angebot jetzt schon weg ist, die wollten mich doch nur anlocken". Diese Stimmen hören viele Leute, keine Angst ;-) Die Kunst für Sie als (Online-) Marketer besteht allerdings darin, die Antworten auf diesen inneren Dialoge der Nutzer auf Ihren Adwords Landing Pages unterbewusst zu platzieren.

Diese kleine Checkliste (die man sogar ausdrucken kann - ganz unten als Download) soll die wichtigsten Nutzerfragen an Ihre Adwords Landing Page vorwegnehmen und zugleich Tipps zur Optimierung geben.

Dabei werde ich auf den inneren Dialog der Nutzer eingehen, der im Kopf Ihrer Besucher abläuft. Was ist der innere Dialog? >> inneren Dialog 

Methodik

Basierend auf unserem Conversion Framework „Das 7-Ebenen Modell“ werden die inneren Dialoge in 7 Ebenen unterteilt. Das Framework wird hier genauer erläutert >> 7-Ebenen Modell

7-Ebenen Modell konversionsKRAFT

Es ist wichtig zu wissen, dass die Ebenen auf dem Weg zum Landing Page Champion nicht zwangsläufig hintereinander erklommen werden müssen. Die Prozesse können auch parallel ablaufen.

Zu den einzelnen Ebenen gebe ich innere Dialoge wider und verdeutliche diese mit einem best-practice und auch einem „nicht-so-gut-Beispiel“.

Download

Der Artikel ist mit Beispielen und Checkliste sehr lang.

Wer den Download der Checkliste sucht: den gibt es gaaaaaanz am Ende des Artikels ↓

#1 Relevanz >> "Finde ich hier, was ich gesucht habe?"

Das wichtigste überhaupt zuerst: Bietet die Landing Page das, was ich suche, bzw. kann ich vermuten, dass ich das finde, was ich suche? Die Frage scheint trivial, aber ist nicht immer so einfach zu beantworten, wenn man ein Keyword-Set von 3.000 - 4.000 Keywords optimieren muss. (Automatisierung vs. Individualisierung!)

Je genauer eine Eingabe des Suchbegriffs in der Suchmaschine erfolgt, um so enttäuschender ist es für den Suchenden, wenn man als Belohnung die Suche auf der Adwords Landing Page nochmal starten kann, da man einfach nicht richtig verlinkt wurde. Wichtig hierbei ist auch, den richtigen Match Type bei den Adwords-Anzeigen für die Suchbegriffe einzustellen (Link zu Google Adwords Match Types), damit man mit der eigenen Werbeanzeige nicht zu Kombinationen oder ganz generischen Begriffen erscheint. Wie sich die Optimierung der Zielseite auf die SEA-Kampagnen Daten (CTR, Conversions, etc.) auswirken kann man hier nachlesen >> 92:1 Dilemma im Online Marketing

Google Anzeige - Suchbegriff: „herrenschuhe braun leder“

Adwords Herrenschuhe braun leder

 

>> Gibt mir das Gefühl, dass ich Herrenschuhe bekomme und einen kleinen Anreiz über den Preis gibt es auch schon.

Nicht-so-gut-Beispiel

Aus welchem Grund auch immer, ich bin auf der Startseite gelandet, obwohl mir vorher die "Herrenschuhe" angepriesen wurden. (Anmerkung: während des Schreibens dieses Artikels bin ich auf unterschiedliche Landing Pages zu diesem Keyword gekommen, es kann sein, dass hier getestet wird).

Startseite als Adwords Landing Page

Positiv Beispiel:
Gleicher Shop, andere Seite, die sich eher als Adwords Landing Page eignet. Diese Kategorieliste ist im Shop verfügbar und bietet mir mehr Relevanz als die Startseite. Allerdings fehlt bei dieser Landing Page der Bezug zur Aktion der reduzierten Artikel, den müsste man mit übertragen.

Gefilterte Kategorieliste als Adwords Landing Page

 

>> Tipps zur Optimierung der #1 - Relevanz

  1. Testing von Einstiegseiten mittels Split-URL Testing (Testen mit dem, was man hat).
  2. Gehen Sie auf Ängste und Bedürfnisse der Zielgruppe ein (Abofallen, etc.)
  3. Versprechen Sie den Nutzern eine Lösung, wenn Sie mit einem Problem kommen. Beispielkeyword: „Datenrettung“ >>„Daten Weg? Festplatte abgeraucht? Keine Sorge, wir retten Ihre Daten schnell und zuverlässig“
  4. Bei Seiten, bei denen es auf Aktualität ankommt, hervorheben, wie aktuell die Informationen sind. Wann wurde die Seite das letzte mal aktualisiert?
  5. Inneren Dialog vorwegnehmen, d.h. direkte Zielgruppenansprache. Suchbegriff: „günstige Auslandskrankenversicherung“ >> Wording auf der Landing Page „Sie sind auf der Suche nach einer günstigen Auslandskrankenversicherung?“
  6. Anzahl relevanter Treffer in einem Shop für einen Begriff hervorheben, zum Beispiel: „Braune Herren Schuhe Leder - 640 Treffer“
  7. Headline, Bilder und Inhalte auf den Suchbegriff / Thema abstimmen.
  8. Wording von Google Anzeige und Landing Page aufeinander abstimmen (matching).
  9. Klar und deutlich sagen, worum es auf der Seite geht. (im Beispiel hier: „Braune Herren Leder Schuhe - große Auswahl“

#2 Vertrauen >> „Kann ich Dir vertrauen?"

Personen, die man nicht kennt, vertraut man weniger als denjenigen, die man schon kennt. Bei Webseiten, bei denen man schon positive Erfahrungen gesammelt hat, ist man weniger skeptisch als bei Seiten, die man noch nicht kennt.

Vertrauen kann dabei auch über externe Reize hergestellt werden. Häufigste Methode sind Gütesiegel, mit denen die Vertrauenswürdigkeit eines Webseitenbetreibers von einem Institut oder einer unabhängigen Prüfstelle bestätigt wird. Gerade bei Shops, die eine geringe Markenbekanntheit haben, ist das Vertrauen ein wichtiger Faktor innerhalb des Kaufentscheidungsprozesses.

Auch die Bewertungen anderer Nutzer sind wichtig, um sich ein Bild über die Vertrauenswürdigkeit zu verschaffen (social proof). Die Bewertungen in den Google Adwords sind daher schon vor dem Klick vertrauensbildend.

Das Vertrauen wird weiterhin auch mit Hilfe des Designs bewertet. Ein professionelles Design, vertrauensbildende Maßnahmen, wie auch rechtschreibfehlerfreie und professionelle Inhalte prägen den Ersteindruck in Bruchteilen einer Sekunde.

Google Anzeige - Suchbegriff: "Goldankauf"

Anzeige 1

Goldankauf Adword-1

>> Hier zielt man auf die langjährige Erfahrung und die Ortsansässigkeit in Hamburg ab.

Anzeige 2

Goldankauf Adword-2

>> Es wird auf Sicherheit und Einfachheit fokussiert, seriöse Abwicklung und Bewertungen gehen auf meine Bedenken beim Goldankauf über eine Webseite ein.

Nicht-so-gut-Beispiel

Bei folgender Adwords Landing Page habe ich ein ungutes Gefühl. Keine Kontaktnummer, niemand sagt mir, dass ich der Seite vertrauen kann. Es gibt eine lokale Relevanz, weil ich zur Not in Hamburg auch mal hinlaufen könnte, aber alles in allem bleibt ein fahler Beigeschmack - ich bin mir unsicher. Die 30 jährige Erfahrung ist so klein und so weit unten abgebildet, dass ich sie nur nach längerem Suchen gefunden habe.

Goldankauf Adwords Landing Page

Positiv Beispiel:

Hier wird das Thema Vertrauen sehr groß gespielt. Telefonnummer, ein riesengroßer Teaser in der Mitte, Kundenbewertungen en masse und zusätzliche Auszeichnungen zielen darauf ab, mir ein gutes Gefühl zu vermitteln. Sehr schön!

Goldankauf Adwords Landing Page 2

Tipps zur Optimierung

  1. Verwenden Sie Bewertungen in den Google Adwords Anzeigen.
  2. Vertrauen vermitteln durch Gütesiegel.
  3. Lassen Sie Testimonials sprechen (eigene Kunden, oder "Experten")
  4. Kontaktmöglichkeiten immer deutlich zeigen (bestmöglich eine Festnetz- oder kostenfreie Telefonnummer anbieten)
  5. Authentische Personen anstatt stock photos.
  6. Bekannt aus Funk und Fernsehen? Wenn Sie Fernsehwerbung schalten, oder in Fachzeitschriften erscheinen, zeigen Sie diese Logos. Der Imagetransfer kann das Vertrauen stärken.
  7. Fragen Sie Personen, die Ihre Seite nicht kennen, ob sie glauben, dass es sich um eine vertrauenswürdige Seite handelt.
  8. Der erste Eindruck zählt - Verwenden Sie ein zu der Zielgruppe passendes Design.
  9. Rächtschreibfähler beseitigen 😉

#3 Orientierung >> „Wo finde ich relevante Informationen? Wo geht’s weiter?“

Ordnung ist das halbe Leben sagt man. Das sollte man sich auch bei der Orientierung auf einer Adwords Landing Page vor Augen halten. Die Leute haben keine Zeit und wollen sich erst recht nicht auf unüberschaubaren Seiten verirren.

Der innere Dialog lautet: Wo bin ich? Wo geht es weiter?

Gerade bei generischen Keywords ist es schwierig, zu erahnen, was die Besucher eigentlich suchen. Eine gezielte Adwords Landing Page anzubieten, ist daher nicht so einfach. Allerdings bieten gerade generische Keywords einen hohen Anteil von Neu-Besuchern (Neukunden).

Google Anzeige - Suchbegriff: "t-shirt"

Anzeige 1

T-shirt Adwords Anzeige - 2

Anzeige 2

T-shirt Adwords Anzeige - 1

Nicht-so-gut-Beispiel:

"Wo befinde ich mich in der linken Navigation? Bin ich jetzt bei den T-Shirts gelandet? Oder doch bei den Schuhen? Wie viele T-Shirts haben die jetzt?"

T-Shirt Adwords LP1

Positiv Beispiel:

Ich erkenne sofort, dass ich auf einer Suchergebnisliste gelandet bin. Mir wird visuell und textuell zu verstehen gegeben, dass ich links noch mehr Angaben machen muss. Unterkategorien sind ebenfalls erkennbar. Es werden mehrere Sinneinheiten gebildet: Subkategorien, Filter, Sortierung (oben), Hinweis zum Filter, Suchtreffer, etc. >> Klare Struktur, die man schnell erfassen kann.

T-Shirt Adwords LP2

Tipps zur Optimierung

  1. Die Sitelinks in den Adwords Anzeigen schaffen schon vor dem Klick Orientierung und geben einen größeren Einblick in Ihrer Seite, bevor die Nutzer überhaupt da sind. >> Assozierbarkeit (Was erwartet mich da?) Nutzen Sie gezielte Unterthemen oder Aktionen, um schon vorher für Ordnung zu sorgen.
  2. Die Landing Page muss zeigen, wo ich mich in der Hierarchie befinde. Was ist der aktuelle Navigationspunkt? Welcher ist übergeordnet?
  3. Leicht auffindbare Navigation anbieten.
  4. Inhalte der Landing Page strukturieren: Aufzählungen, Listen und Überschriften geben langen Inhalten Struktur und vereinfachen damit die Orientierung (Google liebt das ebenso).
  5. Gesetz der Nähe umsetzen: Inhalte, die zusammengehören, sollten räumliche nahe zusammenstehen.
  6. 5-Sekunden Test mit Freunden durchführen, die Ihre Seite noch nicht kennen. So geht's: Ihre Seite für genau 5 Sekunden zeigen. Anschließend fragen, woran sich die "Probanden" erinnern können. Wurde das Wesentliche erfasst?
  7. Große Themen, in mehrere Unterthemen unterteilen und Landing Pages für generische Keywords als Verteiler (sogenannte Hub-Landing Pages) nutzen.
  8. Zeilen und Spalten schaffen Struktur.

#4 Stimulanz >> "Will ich kaufen / klicken?"

Schafft es die Landing Page, einen Sog zu erzeugen, der mich unweigerlich in die Tiefen der Seite hineinzieht, oder macht mich die Seite nicht so richtig an? Wie sehr werden unterbewusst meine Emotionen angesprochen? Das ist eine Ebene, die gar nicht so einfach zu erklimmen ist.

Was gibt es emotionaleres als den Valentinstag und die Freude daran, seine(n) Liebste(n) zu beschenken?

Google Anzeige - Suchbegriff: "Valentinstag Geschenk"

Anzeige 1

Valentinstag Adword-1

>> Geworben wird hier vor allem mit kostenlosen Verpackung und der Lieferung. Ist es das, was ich für den Valentinstag schenken will?

Anzeige 2

Valentinstag Adword-2

>> Hier wird mit einer großen Auswahl an Geschenken geworben, von Fotogeschenken über Schmuck und Kissen ist alles dabei.

Nicht-so-gut-Beispiel:

Das Thema Valentinstag ist auf den ersten Blick überhaupt nicht wiederzufinden. Was soll ich hier? Es gibt weiter unten auf der Seite einen Teaser, allerdings fühle ich mir hier nicht so richtig aufgehoben.

Valentinstag Adwords LP-1

Positiv Beispiel:

"Auf dieser Seite habe ich das Gefühl, dass ich das richtige finden werde. Überall Herzchen, 946 Geschenke werden hier schon angezeigt, die haben bestimmt etwas, was meiner Liebsten gefällt. Und einen Geschenkefinder gibt es auch, der mich bei der Suche unterstützt."

Valentinstag Adwords LP-2

Tipps zur Optimierung

  1. Ihr Versprechen aus der Google Ad muss auf der Landing Page wiedererkennbar sein. Wer mit "Testsieger" wirbt, muss auch auf der Landing Page zeigen, was das bedeutet.
  2. Heben Sie wichtige Dinge hervor. Wenn Sie ein Sonderangebot haben, dann muss das auch sofort erkennbar sein, auch auf einer Landing Page, die nicht Startseite ist.
  3. Arbeiten Sie mit Signalfarben, wenn es wirklich wichtig ist.
  4. Erhöhen Sie den Druck (sanft), wenn es limitierte Angebote oder Aktionen gibt - Stichwort Verknappung >> "Nur noch 3 auf Lager. Nur noch 4 Tage buchbar. 5/19 Plätzen belegt. etc."
  5. Spielen Sie mit Emotionen, wenn sie die Entscheidung unterstützen (Freude am Schenken, Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein ansprechen)
  6. Bilder sprechen unsere Emotionen an. Wählen Sie mit Bedacht.
  7. Nutzen Sie den Off-Canvas Bereich, um die Besucher in andere Welten zu entführen, bzw. in Stimmung zu bringen.

#5 Sicherheit >> "Gehe ich ein Risiko ein?"

Nachdem sich die Besucher unterbewusst die wichtigsten Fragen zu Ihrer Landing Page beantwortet haben, wollen sie vor einer Entscheidung nochmal alle Risikofaktoren bewerten, die sich auftun könnten, wenn die Entscheidung getroffen ist.

"Wie lange habe ich Garantie? Wie ist es mit der Rückgabe, falls der Artikel doch nicht gefällt / oder passt?  Wo kann ich Rückfragen stellen? Wie wird mit meinen Daten bei der Buchung umgegangen? Welche Versandkosten kommen auf mich zu, wenn ich an die Packstation liefern lasse, etc.? Binde ich mir gleich einen Vertrag ans Bein?"

Google Anzeige - Suchbegriff: "Altersvorsorge Versicherung"

Anzeige 1

Spricht mich zwar nicht wirklich an, die "Marke" ist mir aber bekannt.

Altersvorsorge Adword-1

Anzeige 2

Bewertungen geben Sicherheit. Es gib eine Leistungsgarantie, eine hohe Rendite und garantierte Rente.

Altersvorsorge Adword-2

Nicht-so-gut-Beispiel:

Hier merkt man schon, dass die ersten 4 Ebenen nicht so wirklich abgedeckt werden. Sicherheit wird mir durch ein TÜV-Siegel geboten und durch die Markenbekanntheit, sonst bekomme ich das Gefühl von Sicherheit für das Thema Altersvorsorge nicht so wirklich vermittelt.

Altersvorsorge LP-1

Positiv Beispiel:

Es wird mit einer aktuellen Auszeichnung geworben. Ich kann  direkt einen Fachberater anrufen, eine Email schicken, oder aufsuchen. Ich kann mich informieren, oder direkt ein Angebot anfordern - hier habe ich das Gefühl, ich hätte die Wahl und kann nichts falsch machen.

Altersvorsorge LP-2

Tipps zur Optimierung

  1. Geben Sie den Nutzern das Gefühl von Kontrolle - welche Fragen könnten aufkommen?
  2. FAQ anbieten: eine Frage, die ein anderer Nutzer gestellt hat, ist für den Rest vielleicht auch interessant.
  3. Service-Rufnummern anzeigen, damit mögliche Zweifel am Telefon zerschlagen werden können. Grundlegend ist alleine die Darbietung einer Telefonnummer bereits ein Zeichen dafür, dass das Unternehmen den Kunden nicht alleine lässt.
  4. Transparenz beweisen: Zeigen Sie, welche Kosten auf die Besucher zukommen.
  5. Gütesiegel und Zertifikate abbilden: Diese sind nicht nur für das Vertrauen wichtig, sondern geben auch Sicherheit (es empfehlen sich aktuelle, klickbare Siegel, deren Ermittlung auch  transparent nachvollziehbar ist)
  6. Verstecken Sie keine wichtigen Informationen unter *-Bereichen am Ende der Seite. Gehen Sie offen mit Bedingungen um.
  7. Versprechen muss man einhalten! Von der Adwords Anzeige, über die Landing Page bis hin zum Bestellprozess.

#6 Komfort >> "Geht das alles einfach?"

Fast geschafft, die wichtigsten Fragen der Besucher hat Ihre Adwords Landing Page bewusst, wie auch unbewusst beantwortet. Da nun eine Entscheidung getroffen werden kann und einer Anfrage/ Buchung nichts mehr im Wege steht, gilt es nun, jeglichen Aufwand für eine Buchung zu minimieren. Die Besucher müssen das Gefühl vermittelt bekommen, dass egal was jetzt kommt, es keinen großen Aufwand mehr bedeutet.

Google Anzeige - Suchbegriff: "Strom Anbieter"

Leider habe ich zu diesem Suchbegriff keine Anzeige gefunden, die mir schon vor dem Besuch der Seite verrät, wie einfach ein Anbieterwechsel ist. Daher nur eine Betrachtung der Landing Page.

Nicht-so-gut-Beispiel:

Was passiert als nächstes? Wie funktioniert ein Anbieterwechsel online?

Strom Anbieter LP-1

Positiv Beispiel:

Das E-WIE-EINFACH Prinzip erklärt mir, dass ich in nur 3 Schritten zum Ziel kommen kann.

Strom Anbieter LP-2

Tipps zur Optimierung

  1. Machen Sie deutlich, wie einfach eine Anfrage oder Buchung funktioniert. ("In nur 3 Schritten zur Anfrage" oder "Nur 5 Minuten für eine Tarif-Kalkulation“)
  2. Visualisieren Sie die nächsten Schritte des Prozesses. Komplexität reduzieren, lautet die Parole.
  3. Hürden vermeiden (blöde Captchas, die keiner lesen kann).
  4. Formularfelder reduzieren: Zu viele sehen nach viel Arbeit aus.
  5. Nutzen Sie Aufklappmenüs, um weitere Daten abzufragen, damit der erste Eindruck nicht abschreckt.
  6. Geben Sie positives Feedback, wo die Nutzer gerade stehen und dass nicht mehr viel folgt.
  7. Besucher mit grünen Häkchen belohnen und bestätigen, dass alles reibungslos läuft.
  8. Inline Validation verwenden, das steigert die Conversion Rate von Formularen.
  9. Kleine Schriftarten, Kursiv-Schreibweise, GROSSBUCHSTABEN erschweren das Leseverhalten - vermeiden, bzw. nur gezielt einsetzen.
  10. Steuerbarkeit: Der Nutzer muss jederzeit den Prozess in der Richtung und der Geschwindigkeit selbst bestimmen können.

#7 Bewertung >> "War das jetzt richtig?"

Auch wenn die 7. Ebene eigentlich nicht mehr auf einer Landing Page stattfindet, so gehört sie der Vollständigkeit halber hier mit aufgezählt und erläutert. Nachdem eine Entscheidung mehr oder weniger bewusst getroffen wurde, ist es wichtig, die Besucher darin zu bestärken, dass die Entscheidung auf jeden Fall richtig war und es keinen Grund für Reue oder ein schlechtes Gewissen geben muss.

Tipps zur Optimierung

  1. Positives Feedback geben: Verstärkt das Gefühl, das Richtige getan zu haben.
  2. Zeigen Sie, was als nächstes passiert. Die Besucher sollen nach Abschluss einer Entscheidung das Gefühl bekommen, alles im Griff zu haben und Herr der Lage zu sein.
  3. Häufige Fragen aufgreifen und als inneren Dialog wiedergeben >> "Was passiert, wenn die Ware nicht rechtzeitig ankommt" oder "Ich habe keine Bestätigungsemail erhalten, was nun?"
  4. Nutzen Sie den Herdentrieb und gratulieren Sie den Nutzern dazu, dass sie zu den glücklichen 10.523 Personen gehören, die das auch schon bestellt haben.
  5. Ein Käuferschutz kann zusätzlich die Angst nehmen.
  6. Siegel und Zertifikate wirken auch nach dem Kauf und strahlen auf die Marke/ das Unternehmen ab.

Weiterführende Links

Download der Checkliste

Das PDF kann hier heruntergeladen werden.

Download Checkliste

 

  • Teilen
  • Send to Kindle
  • http://kKrft.ly/bLx
Gabriel Beck Gabriel Beck ist Mitglied der Geschäftsleitung der Web Arts AG. Zuvor hat er sich mit der Conversion Optimierung für die Kunden einer Performance Marketing Agentur gekümmert, wo er zuletzt als Standortleiter und Head of Conversion Optimization tätig war. Er betreibt das Blog conversiondoktor und spricht auf zahlreichen Konferenzen. Folgen Sie mir auf : Twitter // Facebook // Google+

Frage zum Artikel? Fragen Sie den Autor!


Please leave this field empty.

, ,

10 Reaktionen auf  “7 Fragen und 57 Tipps für Adwords Landing Pages als Download”

Kommentare

  1. Dominik Dominik

    Split URL Tests o.ä. lassen sich übrigens auch sehr gut mit dem Adwords Test Center abbilden. Um die Anzeigen individueller zu gestalten kann man auf die dynamisierenden Parameter in den Adwords Anzeigen eingehen. Ein paar Beispiele & Tipps für die Anzeigen: http://www.elexpress.de/blog/erfolgreiche-google-adwords-textanzeigen/

  2. Christoph Christoph

    Worauf man vielleicht noch verstärkt hinweisen könnte: Das Matching von „Werbung (Keyword+Anzeige) Landing-Page“ hat direkten Einfluss auf die Klickkosten.
    Über die Zielseitenerfahrung fließt die Relevanz – und damit im Prinzip all jenes, was oben beschrieben ist – direkt in den Qualitätsfaktor mit ein.
    Google empfiehlt: „Achten Sie darauf, dass die Zielseite in Bezug auf Ihren Anzeigentext und das Keyword direkt relevant ist“.

  3. Gabriel Beck Gabriel Beck

    Hi Christoph,

    danke für den Hinweis. Ich habe noch einen Link beim Punkt Relevanz ergänzt. Ich habe bereits einen Artikel zu den Auswirkungen der Optimierung auf die Kampagnen KPIs geschrieben, da sind alle Effekte mit drin >> http://www.konversionskraft.de/strategie/das-92-1-dilemma-als-gefahr-fuer-ihr-online-marketing-budget-2015.html

    Danke nochmal!
    Gabriel

  4. Artur Jauk Artur Jauk

    Danke für den Artikel. Also kann man sagen, dass ich dem User das geben sollte, wonach er exakt gesucht hat.
    Und eine intelligente Benutzerführung, ohne zu viel Ablenkung, ist auch von Vorteil.

  5. Rico Patzer Rico Patzer

    Klasse Beitrag, vielen Dank!
    Habe ich direkt als ergänzenden Link für meine Leser zu meinem Adwords-Video-Crashkurs hinzugefügt: http://riconic.de/google-adwords-crashkurs/

    Beste Grüße

  6. Gabriel Beck Gabriel Beck

    Danke dafür!

  7. Matthias Matthias

    Hallo Gabriel,

    erstmal vielen Dank für diesen super Content! Konnte persönlich definitiv einiges dazu lernen!

    Allerdings, eine Frage dazu, ist es nicht von Adwords mittlerweile untersagt reine Landingpages zu bewerben? Oder wurde dies wieder verändert? Soweit mir bekannt, meckert die Leute von Google sogar teilweise wenn man bspw. einen Blogartikel promoted und in der Sidebar ein Eintragungsfeld hat.

    Würde mich über ein Feedback freuen!

    Liebe Grüße aus Schwerin

    Matthias

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Checkliste für AdWords Landing Pages Jeder kennt das Problem: man klickt aus einem bestimmten Grund eine AdWords-Anzeige und die Landing Page zeigt einem nicht das an, was man gesucht hat. Gabriel Beck hat sich auf Konversionskraft dieses Themas angenommen und eine ausführliche Checkliste zur Vermeidung solcher Fehler zusammengestellt. Absolut empfehlenswert! http://www.konversionskraft.de/checklisten/7-fragen-57-tipps-adwords-landing-pages.html […]

  2. […] weitere Informationen und kostenlosen Dowload (ohne Dateneingabe, ohne Twittern!) http://www.konversionskraft.de/checklisten/7-fragen-57-tipps-adwords-landing-pages.html […]

  3. […] Beck gibt in seinem umfassenden Beitrag im konversionsKRAFT Blog einen sehr guten Einblick in die Fragen, die sich ein Nutzer beim Betrachten einer Website stellt. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Du hast Fragen?

Gerne stehen wir Dir jederzeit für Fragen zur Verfügung. Du erreichest uns unter 06172-68097-0 oder per E-Mail unter training@konversionskraft.de.

Deine Referenten