Mobile Motivation Index – 5 Faktoren für den mobilen Kaufabschluss

Ein Produkt auf dem Smartphone in den Warenkorb zu befördern ist einfach. Der Finger berührt kurz die Call-to-Action und schon liegt es im Warenkorb. Aber mehr auch nicht. Es folgt die Königsdisziplin: der Checkout-Prozess. Allein dieses Wortgebilde wirkt angestaubt und antiquiert. Eben bürokratisch und abschreckend. Schauen Sie mir über die Schulter und analysieren mit Hilfe des Mobile Motivation Index den Weg zur Kasse. Lernen Sie hierbei Konversionskiller aufzudecken und zu eliminieren, bevor der Kunde sein Smartphone frustriert gen Boden wirft. Am Ende des Artikel finden sie den kostenlosen Download des eBook zum Mobile Motivation Index.

Maximale Effizienz – Der mobile Kaufabschluss

Emotionale Trigger, welche den mobilen Markt dominieren sind: Effizienz, Funktionalität und eine einfache Handhabung. Letztere beginnt meist auf der Startseite und der Kunde findet auch schnell zum Produkt. Warum sollte der Warenkorb einfach stehen gelassen und an der Kasse vorbei gegangen werden?

Besonders das Motiv der spontanen Nutzung regt zu Spontan-Käufen an. In genau diesem Moment ist man also gewillt, beim Warten an der Bushaltestelle ein Buch zu kaufen. Bis der Bus hält, sollte die Bestellung abgeschlossen sein. Andernfalls – keine Conversion.

Hide – Wichtige Informationen im Warenkorb

Auf die richtige Menge an Informationen kommt es an. Hierzu zählen im Warenkorb die wichtigsten Produktangaben, das dazugehörige Bild und im besten Fall die Anzeige des Lieferstatus. Alternate und Redcoon erfüllen diese Faktoren. Vor allem bei einem größeren Gerät wie einem Fernseher können die Versandkosten ein Ausschlusskriterium sein. Bei allen Anbietern werden sie in der Nähe der Gesamtsumme kommuniziert.

Konversionskraft_MMI_01_Warenkorb

Alternate reduziert die Ansicht auf ein Minimum und ist somit sehr übersichtlich. Unnötige Informationen werden versteckt und auf ein Minimum reduziert. Ähnlich handhabt es auch Media Markt.

Redcoon bietet zusätzlich einen undurchsichtigen Lieferservice an. Ein möglicher Unterschied der 2-Mann-Lieferung Optionen wird nicht erläutert. Auch ein Schutzbrief wird angepriesen. Der Warenkorb wird somit unnötig verlängert. Darüber hinaus bedarf es an zusätzlichen Informationen um dem Kunden den zusätzlichen Service zu erklären.

So können zu viele Optionen bereits im Warenkorb ein Störgefühl hervor rufen

So können zu viele Optionen bereits im Warenkorb ein Störgefühl hervor rufen

Wertung

Alternate : 3
Media Markt: 3
Redcoon : 1

Light / Easy – Einfache und schnelle Anmeldung

Konversionskraft_MMI_03_Anmeldung

Der Weg zur Kasse sollte unkompliziert und komfortabel von statten gehen. Schließlich liegen die Waren bereits im Korb und müssen lediglich bezahlt werden. Vor allem auf einem Smartphone sollte dieser Prozess schnell und einfach von statten gehen, auch wenn kein Kundenkonto besteht. Eine Gastbestellung ohne Registrierung ist daher sehr komfortabel. Dies bietet Redcoon als einziger Anbieter an. Die beiden Wettbewerber verlangen ein Passwort für das automatisch erstellte Kundenkonto.

Konversionskraft_MMI_03_Anmeldung Redcoon

Das darauf folgende Formular ist gemäß der erforderlichen Effizienz kurz zu halten und auf die notwendigsten Pflichtfelder zu beschränken. Bei der Eingabe der E-Mail Adresse kann der Nutzer durch das entsprechend angepasste Tastatur-Layout unterstützt werden. Diesen Komfort bietet nur Media Markt, wobei dies durch die zweifache Eingabe der Adresse wieder zunichte gemacht wird.

Konversionskraft_MMI_04_Formulare

Wertung

Alternate : 1,5
Media Markt: 1
Redcoon : 0,5

Efficiency – Schnell und gezielt durch den Checkout

Anmeldung – Bestellung prüfen – Fertig. So schnell sollte der Kunde im besten Fall seine Ware gekauft haben. Eine Prozessleiste kann dabei positiv unterstützen und dem Kunden vermitteln, dass er schnell an seinem Ziel ankommt.

Alternate lässt diese Anzeige gänzlich missen, erfüllt aber die notwendigen Kriterien des 3-stufigen Checkout.

Auch Media Markt und Redcoon lassen eine schnellen Kaufabschluss zu, zeigen aber in welchem Schritt sich der Kunde befindet. Media Markt kommuniziert dies prominent im Header. Die Prüfen und Bestellen Seite befindet sich laut Leiste im zweiten Schritt. Was geschieht in den nächsten beiden Schritten? Dies kann ein Störgefühl auf Kundenseite auslösen.

Kaufen in Schritt 2 - Was passiert in den nächsten beiden Steps?

Kaufen in Schritt 2 – Was passiert in den nächsten beiden Steps?

Ungeschickt gelöst wurde die Fortschrittsanzeige bei Redcoon. Am Ende der Seite findet der Kunde grau hinterlegte Felder, in welchen die nächsten Schritte dargestellt sind. Sofern der letzte Schritt erreicht ist, hat der Nutzer viel Arbeit vor sich, da er die Prozessanzeige zunächst überspringen muss.

 

Wertung

Alternate : 2
Media Markt: 1,5
Redcoon : 0,5

Readability – Prüfen, aber übersichtlich

Bevor die Bestellung final abgeschlossen wird, muss der Kunde die Möglichkeit haben, auf einer Seite die wichtigsten Informationen zu überschauen. Das dies nicht anstrengend wird empfiehlt es sich, die Schriftgröße anzupassen und leserlich zu gestalten.

Bestellung prüfen - Alternate

 

Hier punkten wieder Media Markt und Alternate. Letzterer lässt den Informationen zusätzlich genügend Weißraum. Bei Redcoon sind zu viele Inhalte auf den kleinen Bildschirm gedrängt. Trotz der kleinen Schrift wird die Seite recht lang.

Ungewohnte Prozessleiste, lange Seite, kleine Schrift

Ungewohnte Prozessleiste, lange Seite, kleine Schrift

Wertung

Alternate : 2,5
Media Markt: 2
Redcoon : 0,5

Touchability – Zusatzpunkte für gute Bedienung

Konversionskraft_MMI_05_Formular Alternate

Die zusätzlichen Punkte verdient sich Alternate für das ansprechende Formular. Es hebt zum einen visuell hervor, welches Feld gerade ausgefüllt wird. Darüber hinaus werden keine kleinen Checkboxen verwendet. Besonders gelungen und fingerfreundlich ist die Auswahl der Anrede.

Wertung

Alternate : 1,5
Media Markt: 0
Redcoon : 0

Fazit

Gesten spielen im Checkout keine übergeordnete Rolle. Sie dienen einem explorativem Zweck, welcher im Checkout keinen Platz findet. Die Touchability, jenseits der regulären Button-Größe, kann in Formularen zu einer effizienten User Experience verhelfen. Alternate hat, trotz fehlender Prozessleiste, einen kompakten und mobil optimierten Kaufabschluss implementiert. Bei Redcoon wird der Kunde eher verschreckt und bekommt den Eindruck, dass hier lediglich die Desktop-Seite geschrumpft wurde.

Zusammen gefasst sollten Sie folgendes auf einem Smartphone für einen optimalen Checkout beherzigen:

  • Hide: Nur notwendige Informationen anzeigen.
  • Light / Easy: Unterstützen Sie den Nutzer bei der Dateneingabe, statt Daten-Krake zu spielen.
  • Efficiency: Zeigen sie, dass es schnell geht.
  • Readability: Eine übersichtliche Prüfungs-Seite lässt keine Zweifel aufkommen.
  • Touchability: Sammeln Sie Bonus-Punkte und setzen gekonnt fingerfreundliche Elemente ein.

 

Mobile Motivation Index Download

 

kostenloses eBook zum Mobile Motivation Index

eBook_MobileMotivationIndex_download

Download des eBook ohne Registrierung oder Spam. PDF mit 5,5 MB und 42 Seiten mobiler Conversion Power.

 

 

 

Weiterführende Links