Recap: growth marketing SUMMIT 2019 // Teil 1

Recap des growth marketing SUMMIT 2019, Teil 1

Optimierer und Growth Marketer aus der ganzen Welt kamen am 3. September 2019 in der Alten Oper in Frankfurt am Main zusammen, um sich über digitales Wachstum sowie miteinander auszutauschen, sich von einzigartigen Speakerinnen und Speaker der Branche inspirieren zu lassen und neue Impulse zu sammeln. Kundenzentrierung, Datengetriebenheit, Testing und Agilität waren die Hauptthemen des diesjährigen growth marketing SUMMIT. 

Der diesjährige growth marketing SUMMIT übertrifft alle gewesenen – das ist zumindest der Eindruck, den man als unmittelbarer Teilnehmer gewinnt. Was genau diesen SUMMIT auszeichnet, ist nicht nur die Tatsache, dass wir uns auf Europas größter Konferenz zu den Themen digitales Wachstum und Online-Optimierung befinden, sondern dass hier in jeder Hinsicht groß gedacht wird: von der Location über die Qualität der Talks bis hin zum DJ-Set! 

Die Alte Oper in Frankfurt/Main im gms-Look
Die Alte Oper in Frankfurt/Main im Zeichen des growth marketing SUMMIT 2019, © Neversit für konversionsKRAFT

Im Folgenden möchten wir dir einige Eindrücke vom Gipfeltreffen der Optimierer aus der ganzen Welt geben, die den growth marketing SUMMIT 2019 zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

#gms19: 673 Teilnehmer waren live dabei!

Unser Recap-Video zum growth marketing SUMMIT 2019

 

Kein growth marketing SUMMIT ohne das gewisse Etwas

Wie bereits im letzten Jahr gab es für die Teilnehmenden auch diesmal bei der Registrierung zwei Besonderheiten zusätzlich zum persönlichen Namens-Bagde: das growthWALLET und zum Start in die growthGAMES einen ersten conversionCOIN! Und wer bei den growthGAMES mitmacht, sieht sich unter Umständen in der nächsten Auflage des growthWALLETs:

Was steckt hinter dem growthWALLET und dem conversionCOIN?

Die Idee hinter dem conversionCOIN, unserer eigenen Währung in Münzenform, und dem growthWALLET ist es, sich spielerisch mit Conversion-Optimierung in all ihren Facetten auseinanderzusetzen. Die gewonnenen Punkte a. k. a. conversionCOINS werden einmal in Münzenform und im growthWALLET per Stempel gesammelt. Je nach Anzahl gesammelter conversionCOINS können diese an unserer conversionEXCHANGE gegen tolle Goodies eingetauscht werden. 

Dieses Jahr hatten wir in Sachen Goodies einige Neuheiten dabei, zum Beispiel unsere stylishen Flipflops, die den Weg zum agilen Wellenreiten komfortabel machen. 😉 Außerdem gab es schicke Regenschirme, die den Badespaß optimierenden conversionENTEN von konversionsKRAFT (von unserer Community liebevoll in CROnald Duck umgetauft) sowie tolle Gewinne unserer diesjährigen Partner Kameleoon und Contentsquare.

Die Münzen und das Wallet entfachten bei so einigen Teilnehmenden Ehrgeiz und Sammelfieber. Kein Wunder, denn es gab ja tolle Gewinne!

#gms19: 2376 conversionCOINS waren im Umlauf und bescherten den Teilnehmenden unserer growthGAMES nicht nur Unterhaltung, sondern auch das ein oder andere besondere Souvenir des SUMMIT! 

Goodies für conversionCOINs auf dem gms19
An der conversionEXCHANGE-Station, wo conversionCOINS in diverse Goodies eingelöst werden konnten. © konversionsKRAFT

Und so begann der growth marketing SUMMIT…

Den Auftakt machte André Morys, Gründer von konversionsKRAFT und des growth marketing SUMMIT. In seiner Eröffnungsrede mit dem Titel “Be agile or die – The Agile Business Revolution” legte er den Grundstein für die kommenden Beiträge auf der Konferenz rund um digitales Wachstum, Agilität und Experimente zur Optimierung von Websites. Zugleich machte er damit auch deutlich, dass Unternehmen, die sich vor Veränderungen verschließen, nicht nur Wachstum einbüßen, sondern über kurz oder lang ihr Geschäft deswegen einstellen werden müssen.

André Morys über Agile Growth
André Morys über Agile Growth, @ konversionsKRAFT

Seinem agilen Wachstumsmodell (Agile Growth Model®) entsprechend kommt es in erster Linie auf diese Faktoren an:

    • Kundenzentriertheit (Customer Centricity): Nur wenn die Veränderungen relevant sind und konkret auf die Bedürfnisse von Kunden eingehen, werden sie positive Ergebnisse erzielen.
    • Datengetriebenheit (Data-drivenness): Nur wenn der Effekt eines Sprints gemessen wird, kann ein Unternehmen daraus lernen.

Misst man die Resultate nicht, kann agiles Arbeiten im schlimmsten Fall wirkungslos bleiben. 

Eine grundlegender Dreisatz für digitales Wachstum, den er den Teilnehmenden nahelegte, lautet: 

Analysiert die Bedürfnisse der Kunden, priorisiert eure Hypothesen und validiert sie! (Analyze customer needs, prioritize hypotheses and validate hypotheses!)

Ist auch nur einer der drei Bereiche schlecht ausgeprägt, wird sich dies nachhaltig auf das Wachstum auswirken.

Nach dem Auftakt und zwischen den Talks gab es verlässlich gute Musik für beste Stimmung…

Nun waren auch die letzten Teilnehmenden in den Startlöchern und topp motiviert für die kommenden Talks unseres handverlesenen Line-ups, unter anderem mit Lukas Vermeer (booking.com), Iva Randelshofer (Ubisoft), Natasha Wahid (Go Group Digital) & Maren Ratzke (konversionsKRAFT), Lars Giere (eBay), Dr. Nicole Lipkin, Ruppert Bodmeier (Disrooptive), Matt Wright (WiderFunnel), Craig Sullivan (Optimal Visit) und natürlich unserem diesjährigen Keynote-Speaker Eric Ries (Begründer der Lean-Start-up-Methode).

 

11 internationale Speakerinnen und Speaker – 1 Mindset: Digital Growth

Von den Besten lernen und Impulse bekommen – nichts weniger als das ist das Ziel des growth marketing SUMMIT. So nahmen auch in diesem Jahr 11 Speakerinnen und Speaker das SUMMIT-Publikum in unterschiedlichsten Talks auf einen Exkurs zu Themen wie Conversion-Optimierung, Online-Experimenten, Agilität, Kundenzentrierung, Neuromarketing und digitalem Wachstum. 

Von exzessivem Testen bei booking.com (Lukas Vermeer) über mentale Agilität (Dr. Nicole Lipkin) bis hin zu Marketing und Neuroeconomics (Iva Randelshofer)) – allen Talks gemein ist das unbedingte Zusammendenken von zwei Seiten: dem eigenen Angebot und dem Bedürfnis von Nutzern. Nutzer besser zu verstehen lässt sich nicht zuletzt in agil aufgezogenen Online-Experimenten bestens herausfinden. Insofern gab es hier einige wichtige Erkenntnisse, um im eigenen Unternehmen das digitale Wachstum voranzutreiben!

Bühne frei für die Speakerinnen und Speaker des growth marketing SUMMIT – das waren die Talks am Vormittag! 

Lukas Vermeer: Democratizing Online-Experiments at Booking.com

Nach dem Opener von André Morys übernahm Lukas Vermeer, Head of Experimentation bei booking.com, den Platz auf der Bühne. Das Thema seines Vortrags lautete “Democratizing Online-Experiments at Booking.com”. Darin brachte er die Zuhörenden zum Staunen, denn bei booking.com führen rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeitgleich circa 1.000 Tests durch! Das mussten sich selbst erfahrene Optimierer erstmal auf der Zunge zergehen lassen…

Lukas Vermeer über Testing bei booking.com
Lukas Vermeer über Testing bei booking.com, © konversionsKRAFT

Für ihn beginnt der Optimierungsprozess ohne Frage beim Problem des Kunden. Als Antwort reicht es seitens eines Unternehmens nicht, Hypothesen in die Welt zu setzen, so viele Daten wie möglich zu sammeln und im Zweifel nach Bauchgefühl zu entscheiden – vielmehr geht es darum, Hypothesen zu validieren und einfach anzufangen. Nur so lässt sich herausfinden, was wirklich eine Verbesserung in der Kundenwahrnehmung ist. 

Start with the biggest small step first! – Lukas Vermeer

 

Dr. Nicole Lipkin: Harnessing the Power of Mental Agility: Tapping into the Science of Change

Die Organisationspsychologin, Leadership Consultant und Autorin Dr. Nicole Lipkin ging in ihrem Vortrag auf den Bereich der mentalen Agilität ein. Das menschliche Gehirn neigt dazu, Abkürzungen vorzunehmen und eine bestimmte Sache mit anderen bestimmten Sachen in Verbindung zu bringen. Das ist an sich durchaus hilfreich, weil es die Einschätzung vieler Situationen erleichtern kann, aber damit läuft man ebenso Gefahr, sich mental im Kreis zu drehen. Da das Gehirn bemüht ist, ein Gleichgewicht (Dr. Nicole Lipkin spricht hier von einem Equilibrium) beizubehalten, werden Veränderungen eher abgelehnt. Die Crux an der Sache:

Resistance to change kills agility!

Hier spielen neben den mentalen Verknüpfungen auch psychologische Voreingenommenheit, Ermüdung und die Art des Mindsets hinein. Je bewusster man sich der eigenen Voreingenommenheit, dem möglicherweise starren Mindset und dem eigenen Widerstand sowie dem anderer wird, desto einfacher ist es, dem aktiv entgegenzuwirken. 

Dr. Nicoel Lipkin über Mental Agility
Dr. Nicole Lipkin über Mental Agility, © konversionsKRAFT

Ein offenes, agiles Mindset ist laut Dr. Nicole Lipkin letztlich eine Frage der Entscheidung. Wo bin ich in meinem Denken bzw. Mindset limitiert? Wenn man sich diese Frage stellt und Antworten darauf zu finden versucht, kann dies ein erster wertvoller Schritt in Richtung mentale Agilität sein, die im besten Fall von der eigenen Person auf andere überspringt.

Mit diesem motivierenden und anregenden Talk ging es in die stärkende Kaffeepause. Im Anschluss folgte eines unserer Highlights: die Präsentation der Digital Growth-Studie 2019!

Natasha Wahid & Maren Ratzke: How to get your entire organization psyched about experimentation

Natasha Wahid von der GO Group Digital und Maren Ratzke von konversionsKRAFT stellten die gemeinschaftlich durchgeführte Studie Digital Growth 2019 vor. Der Zusammenschluss von Unternehmen zur GO Group Digital generierte mit dieser Studie internationale Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren von online tätigen Unternehmen in den UK, Nordamerika, Australien/Neuseeland sowie der DACH-Region. 

Besonders spannend war es, zu erfahren, anhand welcher Faktoren Unternehmen ein besonders starkes digitales Wachstum (über 17,5 %) erreichen können. Dies geschieht umso besser, wenn beispielsweise ein dezidiertes Optimierungsteam existiert, eine experimentierfreudige Kultur vorherrscht und Wissen (u. a. Erkenntnisse aus den Tests) geteilt wird. Den Dokumentationsprozess rückte Natasha Wahid in den Mittelpunkt – dieser sei unerlässlich, um bereits gewonnenes Wissen nicht ungenutzt und unbekannt zu lassen.  

growth marketing SUMMIT 2019: Natasha Wahid & Maren Ratzke
growth marketing SUMMIT 2019: Natasha Wahid & Maren Ratzke präsentieren die Studie Digital Growth 2019, © konversionsKRAFT

 

Executive Summary der Studie Digital Growth 2019
Executive Summary der Studie Digital Growth 2019, © konversionsKRAFT

 

Die Ergebnisse der deutschen Fassung gab es in Form einer Executive Summary für die Teilnehmenden des growth marketing SUMMIT. Hierin werden die Erfolgsfaktoren für digitales Wachstum von Unternehmen aus der DACH-Region isoliert und in Kombination vorgestellt. 

Die Executive Summary der Digital Growth 2019-Studie kann demnächst auf unserer Homepage heruntergeladen werden. 

Iva Randelshofer: Marketing meets Neuroeconomics – How your Customer‘s Brain Makes Decisions

Iva Randelshofer auf dem growth marketing SUMMIT 2019
Iva Randelshofer gibt Einblicke in Neuroeconomics. © Neversit für konversionsKRAFT

Als Nächstes betrat Iva Randelshofer, UX Supervisor bei Ubisoft, die Bühne. In ihrem Vortrag zum Thema “Marketing meets Neuroeconomics – How your customer‘s brain makes decisions” erläuterte sie das Verständnis von Neuroeconomics, einer Kombination von Marketing, Neuroscience und Psychologie. 


Dabei ging sie zum einen auf die Entscheidungsfindung ein, zum anderen betonte sie, neurologische Erkenntnisse zu berücksichtigen. So tendieren beispielsweise jüngere Website-Besucher aufgrund der verschiedenen Stadien in der Entwicklung des menschlichen Gehirns eher zu risikoreicheren Entscheidungen bzw. Handlungen. Das Zusammenspiel aus neurologischen und psychologischen Faktoren sollte man immer im Hinterkopf behalten und sich insgesamt für eine positive User Experience einsetzen. Zwar sind das von ihr ebenfalls angesprochene Framing und das Prinzip der Verlustvermeidung wirkungsvoll, doch letztlich geht es darum, eine dauerhaft gute Beziehung zu den Besuchern der eigenen Website bzw. den eigenen Kunden herzustellen. 

Stärkung und Networking nach der ersten Runde des growth marketing SUMMIT 2019

Voller neuer Anregungen ging es nun in die Mittagspause, in der das Networking und Sammeln von conversionCOINs fleißig weiter ging. Wer welchen Vortrag am inspirierendsten fand, war dabei genauso Thema wie Ideen für gemeinsame Projekte – denn ein Growth Mindset kennt keinen Stillstand! 

Networking zwischen den Talks auf dem growth marketing SUMMIT 2019
Networking zwischen den Talks auf dem growth marketing SUMMIT 2019, © konversionsKRAFT

Wer gern mehr über die Inhalte der Talks erfahren möchte, kann sich in unseren Live Notes oder direkt mit Hilfe der Slides der Speakerinnen und Speaker detailliertere Einblicke verschaffen!

Hier geht es zu Teil 2 unseres Recaps mit der Fortsetzung zum growth marketing SUMMIT 2019! Enjoy reading and think growth!

 

Ina Juckel

Ina Juckel, M.A., weiß durch ihre langjährige Erfahrung in den Bereichen Copywriting und Redaktionsleitung, positive Erlebnisse für Leser und Nutzer von Websites zu kreieren. In ihre Expertise fließen außerdem Erfahrungen aus Marketing, PR, B2B sowie der Welt der Website-Optimierung (u. a. SEO) ein, die sie als Content Manager und Consultant bei get:traction vertiefte. Strategische Beratung und das Entwickeln von Ideen und Konzepten gehören neben dem Lesen zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.

Frage zum Artikel? Frag den Autor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.