Hintergründe

E-Commerce KPI: Monatliche Danksagungen von Ihren Kunden

Wie viele E-Mails erhalten Sie monatlich, in denen Ihre Kunden einfach mal “Danke” sagen? 1000, 100, 20, keine? So etwas gibt es doch gar nicht? Kunden schreiben doch nicht, um sich zu bedanken, sondern eigentlich nur, um sich zu beschweren – und das zu unrecht natürlich.
m Anual Report 2012 stellt der britische Modeversender Asos als Zeichen für seine Kundenzufriedenheit einen enormen Benchmark auf. Ganze 10.000 E-Mails erhält Asos monatlich von Kunden, die sich einfach nur bedanken. Doch wie kommt es, dass Asos seine Kunden so überraschen und die Wünsche seiner Kunden scheinbar von den Lippen ablesen kann, so dass diese die Mühe auf sich nehmen eine Danke-Mail zu schreiben? Was steckt hinter der Asos-DNA?

Der Distanz keine Chance! Mehr Konversion durch die Arbeit mit Personas

Die Formel für den Misserfolg eines Online-Shops ist eigentlich ziemlich einfach, sie lautet: Individualität x Distanz x Masse oder anders ausgedrückt, je weiter man sich von seinen Kunden entfernt desto schlimmer. Keine neue Erkenntnis, aber eine über die man sich immer wieder klar werden muss. Wir möchten an Hand erfolgreicher Beispiele aufzeigen, wie Personas das Dilemma lösen können.

Wireframes sind tot und Prototypen die Allzwecklösung, oder?!

Es ist zwar schon länger her, dass UX Designer Neil Turner die provokante Frage aufwarf “Is wireframing dead?“, aber an Brisanz hat diese Frage nicht verloren. Webseiten, Apps und Programme werden immer dynamischer und interaktiver. Die verschiedenen Zustände über statische Wireframes dem Kunden zu kommunizieren kann schon etwas schwierig werden. Mit Rapid Prototypes kann man dynamische Inhalte und Interaktionsmöglichkeiten direkt zeigen und benutzbar machen. Wieso also nicht die guten alten Wireframes endlich in den wohl verdienten Ruhestand schicken?

Bei Anruf Conversion – echter Kontakt schlägt Volldigitalisierung

Echter Kontakt schlägt Digitalisierung? Na klar, was denn sonst? Wenn jemand Ihren Facebook-Account gelöscht hat und Sie rufen bei der Hotline an und Marc Zuckerberg kümmert sich persönlich um Ihr Problem? Wär’ doch toll! Natürlich ist das in einem Online-System nicht so ohne weiteres machbar, es sei denn man versucht sich so nah wie möglich an diese beste Form der Kommunikation heranzuarbeiten…